Blogger World

Blogger World bietet wertvolle Blogger-Tipps, Informationen und Anleitungen für richtiges Bloggen

WordPress Spamschutz Antispam Bee die fleißige Biene

12/03/2009 at 16:05 | Blog, Software, Technik | Thomas

WordPress Spamschutz Antispam Bee die fleißige Biene

antispam

Das WordPress Spamschutz Antispam Bee die fleißige Biene, ein WordPress Plugin was es in sich hat. Aus vielen Gründen herraus hat sich Sergej Müller dazu entschieden ein kleines Smartes Plugin zum Thema Spamschutz zu entwickeln. Viele Blogger kämpfen jeden Tag immer wieder mit Spameinträgen über das Kommentarformular und gegen Spam durch Track- und Pingbacks.

Genau an diesem Punkt macht es fast keinen Spaß mehr weiter zu bloggen, da sich mit dem Beseitigen solcher Einträge es zur Arbeit wird. Ich benutze das Plugin schon eine geraume Zeit und muss sagen, so nah am Entwickler war ich noch nicht. Für User durch User verändert Sergej das Plugin bis zum Erfolg. Sehr viele Kommentare und Hilfe, durch Tests von Usern, haben den Spamschutz von den kleinsten Spam Mengen bis hin zu stark attakierten Blogs immer besser werden lassen. Wünsche zur Handhabung und zusätzliche Einstellmöglichkeiten wurden immer sehr zeitnah umgesetzt. Es gibt noch sehr viele Features die für die Nutzung vom Antispam Bee Plugin sprechen. Da sich die Features immer weiter steigern hier nur ein Auszug aus seinem Blog, die genauere Beschreibungungen lassen meiner Meinung nach nichts zu wünschen Übrig.

Antispam Bee :
besteht aus wenigen Codezeilen und verbraucht keine Ressourcen.
kommt ohne Captcha- und Mathe-Abfragen aus.
Kein JavaScript, keine Cookies, keine Timeouts.
speichert keine Werte in der Datenbank und stellt entsprechend keine Verbindungen her.
nimmt die notwendige Anpassung am Theme selbstständig vor, ohne das eigentliche Template zu überschreiben.
schützt vor Spam via Kommentarformular, Track- und Pingbacks.
übernimmt alle Aufgaben, es sind keine händischen Anpassungen seitens Blogger erforderlich.
ist anonym und unabhängig. Es werden keine Daten an Server im Internet gesendet.
bedarf keiner Administration: Plugin uploaden, in der Pluginverwaltung aktivieren, fertig!
markiert auf Wunsch verdächtige Beiträge als Spam. Oder löscht diese stillschweigend.
löscht bei Bedarf alten Spam nach X Tagen.
ist auf keine weiteren (Antispam-)Plugins angewiesen.
ist für WordPress ab 2.1

Das Plugin steht natürlich direkt zum Download zur Verfügung.
Ich bedanke mich für den Einsatz von Sergej, denn dieser Einsatz verdient Anerkennung. Installiert es euch und seid dabei, denn jedes Feedback hilft es für alle Sicherer zu machen.
Viel Spaß mit dem Plugin und Sergej weiterhin viel Erfolg.

Gruß Thomas

Interessante Artikel:

Tags: , , , , ,
« Surfopi und seine Blogger Welt

Zwischen den Welten aber wo? »

18 Kommentare bei “WordPress Spamschutz Antispam Bee die fleißige Biene

  • Besten Dank für den Beitrag. Dir noch spamfreie Tage 😉

  • Sehr gern geschehen und dank dir habe ich sie ja auch . Geniesse es sie zu löschen oder automatisch löschen zu lassen. 🙂

    Gruß aus Berlin
    Thomas

  • Ich habe in meinem Blog das Akismet und bin eher damit zufrieden, aber das Plugin Antispam-Bee hört sich mit den ausführbaren Aufgaben auch ziemlich wertvoll an.

  • Hallo Alex, ich hatte auch die ganze Zeit Akismet laufen. Funktioniert ja auch super. Doch es ging immer wieder hin und her wegen der Datenspeicherung, die ja gesetzlich geregelt noch sehr schwamig ist. Deswegen habe ich auch den Service der Antispambee ausgesucht. Was für mich auf jeden Fall ein Plus ist, das es smart programmiert ist und die Systembelastung klein ist. Besonders wenn man keinen eigenen Server bzw. wenn man ein Paket bei anderen Hostern nimmt.

    Gruß
    Thomas

  • Deine Argumente kann ich nachvollziehen und in dem Falle lohnt es sich wirklich, etwas anderes im Bereich der Antispam-Tools und Plugins auszutesten.

  • Hallo Alex, ich glaube auch das es langsam genug ist mit der Rumreiterei auf dem ewigen hier ein Recht und da ein Recht. Es ist doch immer schlimmer geworden mit den ganzen Sachen. Man kann schon fast gar nicht mehr seine Meinung sagen bzw. etwas schärfer angehen, da man auf einen Brief von irgendeinem Anwalt gerne verzichten möchte. Es bleibt dann auch leider nicht aus ein Plugin was Jahrelang gute Dienste geleistet hat abzuschalten. Umso schöner ist es wenn Entwickler wie Sergej sofort sich dem Thema annehmen und für uns alle etwas neues aufbauen.

    Thomas

  • Ja, das ist es ja und das man im Internet, vor allem als Blogger immer Acht geben muss, wie man das Ganze mit den Blogkommentaren handhat. Dieses Plugin werde ich mal auch installieren, bei Akismt kommt zwar auch kaum was durch, aber bin jetzt neugierig geworden, was mich bei Antispam-Bee erwarten kann;).

    Die Rechtsverdreher warten ja schon an jeder Ecke, um reicher zu werden und einen Webmaster nach dem anderen, anschreiben zu können. In manchen Blogs sehe ich immer noch die automatisierten Kommentare, wobei ich persönlich dagegen bin.
    Wie siehst das?

  • Genau das ist es was mich immer wieder zum glühen bringt. Nicht jeder weiss genau wie er sich verhalten soll oder muss. Es ist doch keine Absicht dahinter oder etwas schädigendes. Ich benutze Gurken Subscribe to comments für meine Kommentare. Doch sollten sie lieber mal die wirklich schädlichen Spammer an den Kragen gehen. Doch da steht der Erfolg wohl aus.
    Also wieder an die Masse gehen. Immer das selbe und immer oben drauf. Wir haben nur Spaß an der Sachen und dadurch wird es nicht gefördert. Automatische Kommentare als Bbestätigung wenn man mal off ist muss glaube ich nicht sein. Ich Antworte und wenn auch erst spät oder nach einem freien Wochenende immer. Das ist aber doch auch eine Wertschätzung am Leser finde ich.
    Es ist immer wieder schwierig einzuschätzen, wie man mich solchen Dingen umgehen soll. Ich lese viel und Kommentiere noch sehr selten, denn ich versuche meine ganze Kraft in diesen Blog zu stecken. Es wird auch der Zeitpunkt kommen an dem ich mich nicht mehr so schwer tue und Artikel schneller schreiben kann und da hat jeder Kommentator eine Antwort und die persönlich verdient. Zum Glück kann ich sagen, das ich noch keinen negativen Kom hatte und da bin ich stolz drauf.
    Was meiner Meinung nach anzustreben ist. Eine einheitliche Regelung und ein Standard für z.B. Impressum etc. Alle müssen diese Vorlage benutzen und dann ist gut. Jeder Mist wird geregelt ,doch schickst du eine Mail ohne Double Optin raus haben sie dich. Wenn große Unternehmen mit unseren Daten rumschmeissen und nicht nach dem Datenschutz handeln, na dann ist es ein vershen . So ich fahre mal eben meinen Blutdruck runter 🙂

  • Mit diesem kleinen Beitrag;) hast du es ins Schwarze getroffen und wir Blogger können uns gegen, etwa unnötige Abmahnungen nur schützen, indem wir irgendwelche Richtlinien befolgen. Was anderes oder gar Eigenständiges können wir, glaube ich, nicht tun.
    Dieses Subscribe to Comment OptIn habe ich mir auch installieren müssen, allein schon aus dem Grunde, damit ich einfach kein Stress habe, falls ein Rechtler zu viel Freizeit hat und auf Blogs surft, weiss was ich meine.

    Das Impressum wäre dann das Nächste, was wir alle auf allen Blogs einheitlich brauchen, aber ein Impressum speziell für Blogs gibt es, meines Wissens nach, nicht. Noch nicht!? Also versuchen wir jedem RA oder jedem Gesetz recht zu machen. Ich zum Beispiel nutze mein Blog auch als etwas Kommerzielles zwecks Bannerflächen oder Textreviews, daher muss ich sowas natürlich einhalten;).

    Das bezüglich des Kommentierens deinerseits:
    Du weisst ja, sowas braucht schön viel Freizeit, um auf allen lesenswerten Blogs aus dem eigenen RSS-Reader immer herumzukommen. Ich kann auch nicht jeden Tag bei meinen Bloggerkollegen kommentieren, auch wenn ich es gerne hätte;). Also wahrscheilich kann man nur sagen, dass lesenswerte Beiträge der eigenen Hand nicht mit dem Kommentieren auf anderen Blogs gleichzusetzen sind. Alles in allem versuche ich, ein gesundes Verhältnis, dabei zu erreichen.

  • Hallo Alex, du hast vollkommen Recht es muss was einheitliches her. Kann doch auch nicht sein, das man sich alles selber anlesen oder viel Geld dafür gezahlt werden muss. Mal schauen vielleicht mache ich mal eine Umfrage und versuche einen RA dazu zu bekommen sowas zu machen. Mit den Kommentaren als Spam kann ich ja noch verstehen sonst macht es wirklich einer und trägt zig andere Adressen ein. Doch das man immer sofort eine Kostennote bekommt ist ja auch schon der Hammer.
    Ich bemühe mich auch sehr oft auf den anderen Blogs zu schauen, doch meist liegt es an der Zeit. Doch auch da werden bessere Kommen ich glaub fest dran. Wir halten halt alle durch und das ist auch gut so 🙂 sonst wäre das Netz bald auch nur noch in der Hand von Reichen.

  • Eine Umfrage wäre diesbezogen auch interessant und vor allem wäre es schön zu hören, was all die Privatblogs ohne den kommerziellen Charakter zu diesem Thema zu sagen haben.
    Man kann auch eine 2-monatige Blogparade starten und darin eine Umfrage für die Nichtblogger, eben anderweitige Webmaster generieren;). Durch die Teilnahme oder ein paar Zitaten eines richtigen RA kann man das Ganze dann sehr authentisch gestalten.

    Das man gleich eine satte Mahnung(wenn man vielleicht etwas unbeabsichtigt gemacht hat), welche gleich mit Kohle-Blechen zusammenhängt, halte ich immer für zu voreilig. Aber was will man machen..

    Mit kommt immer so vor, dass ein Internettag kürzer dauert, als wenn man die Zeit real verbringen würde. Das kommt doch davon, dass man gerne in diesem Element ist und Zeit einfach verfliegt;).

    Oki, ich zweige von Thema ab, also brauchst darauf nur ganz kurz antworten, weil es sonst gar nicht zum Thema passt;).

  • Eine Umfrage wäre sicher sehr aufschlussreich zu diesem speziellen Thema. Da bin ich ganz deiner Meinung. dadurch würden sich auf jeden fall die ganzen diversen Blogger und auch die normalen Webmaster sicher zu einem guten Querschnitt durchs Netz helfen.
    Eine Blogparade habe ich noch nie gemacht muss ich mich auch erstmal einlesen. Tja kann halt nicht alles 🙂
    Da wie du ja auch sagst mein Tag 24 Stunden aber nur gefühlte 12 Internetstunden lang ist werde ich es mir auf die fahne schreiben und mal schauen wie schnell ich es umgesetzt bekomme. Oder möchtest du das Übernehmen ? Würde mich auch gern freuen dich als Author hier begrüßen zu dürfen. Aber wir bleiben da einfach mal dran an dem Thema bin ich der Meinung. Oder ?
    Da ich jetzt auch noch den blog.urlaub-steibis.de wieder zum Leben erwecke werden meine Internetstunden auch wieder ein wenig kürzer.

  • Ich denke mal, dass eine Umfrage reichen würde, da ich das Thema Antispam und Co. derzeit auf vielen Blogs zu lesen bekam. Dass man nicht zu allem kommt, das geht den anderen auch nicht anders.
    Vielleicht wird man eines Tages das Webworking derart erleben, dass viele Menschen es einfacher haben und im Internet komplett arbeiten können und auch genügend damit verdienen können.
    Dann hätte man mehr Internetzeit als Freelancer oder so;).
    Das Thema Antispam-Schutz bleibt jederzeit aktuell, so wie ich es in der Blogosphere empfinde.
    Führst du also ein weiteres Blog zum Thema Urlaub und Wellness?

  • Da hast du vollkommen recht. Es ist wieder mal ein sehr gefragtes Thema und das Spamaufkommen wird auch nicht weniger. Ich liege noch im unteren Bereich bei so 100 Stück am Tag.
    Zu den Sachen Impressum und Co. lasse ich mir noch was einfallen habe da eine Idee und vielleicht klappt ja mal was wenn ich es anfange. Ideen habe ich ja viele doch durch den Zeitmangel halt auch lässt sich davon wenig umsetzen.
    Urlaub und Wellness ist das Thema des anderen Blogs, doch habe ich da ein wenig den Vorteil, das ich direkte Informationen von der Kurverwaltung bekomme.
    Ich lasse mich mal überraschen wie es hier weiter geht. Die Besucherzahlen gehen rauf und runter und die Kommentare auch. Es wird immer schwieriger ein Thema zu finden das Interessiert.

  • Also, wirklich die Biene oder Askimet? Vielleicht postet Ihr mal ein paar Erfahrungberichte hier, damit wir wissen, welches Plugin den die besseren Funktionen bietet.

  • Hallo Schandale,
    willkommen auf der Blogger World. Die Erfahrungen werden auf dem Entwicklerblog ausgetauscht. Wie bereits geschrieben ist die Benutzung von Akismet gerade in rechtlichen Belangen umstritten. Ich nutze nur Antispam Bee und habe keine Probleme mit Spam. Da ich sowieso nicht zu einem der Topblogs gehöre, werde ich wahrscheinlich verschont.

    Gruß
    Thomas

  • Hallo Thomas, vielen Dank für die recht schnelle Antwort. Habe gerade Entwicklerblog besucht. THnx a Lot!

  • Ist doch selbstverständlich.

    Viel Erfolg und Spaß damit

    Thomas

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© Blogger World

|

Copyright (c) 2008 by WSI-Design   
PageRank und Google sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank Verfahren unterliegt dem US Patent 6,285,999.

Nach oben