Blogger World

Blogger World bietet wertvolle Blogger-Tipps, Informationen und Anleitungen für richtiges Bloggen

Kostenlos Spam Länder per .htaccess sperren ohne Geoip auf dem Apache

13/05/2010 at 16:26 | Internet | Thomas

Wir kämpfen täglich gegen das Spam Aufkommen auf unseren Seiten und Blogs, doch wenn wir alle technischen Mittel ausschöpfen wollen, müssten wir schon alle Admin Fähigkeiten besitzen. Das technische Wissen haben aber nicht viele von uns. Einstellungen am Apache können wir nur machen wenn wir einen eigenen Server haben oder einen Hoster, der von vorhinein solche Geoip sperren anbietet. Andreas von der Blogtraffic ist so ein Profi, der sich auch schon in seinem Artikel “Apache mit Geoip” dazu geäußert hat und die Installation beschreibt.Spam Länder Blocken

Jetzt gibt es eine Webseite die es auch Usern ermöglicht, welche ihr Paket oder Blog bei einem Provider hosten. Auf der Webseite Blockacountry habt ihr die Möglichkeit einzelne Länder auszuwählen und den Zugang zu per .htaccess zu sperren. Auf der Mainpage könnt ihr die einzelnen Länder auswählen. Mehrere könnt ihr wie gewohnt mit der [STRG] auswählen. Habt ihr dann die Spam Länder ausgewählt einfach den nächsten Schritt “Generate my blocking file” . Jetzt könnt ihr per Copy and Paste den Eintrag kopieren und in eure .htaccess eintragen oder sie als TXT downloaden.
Htaccess Eintrag
Als Error Seite wird ein Verweis auf eine Blocked Seite von Blockacountry gesetzt, was auch eine gute Lösung meiner Meinung nach ist. Mal ganz ehrlich, es hat nichts damit zu tun, dass wir keine anderen Länder oder Leser auf unseren Seiten haben wollen. Wir bieten ja nicht umsonst mit Plugins auch das automatische Übersetzen an. Doch wollen wir uns auch vor Spam schützen und dazu ist es auch noch kostenlos und einfach zu handhaben. Ja ihr sagt siccher es sind viele Einträge für ein Land, doch sage ich es sind oft nur ein paar Länder die wir einfach sperren müssen und der Eintrag lohnt sich. Zudem können wir auch noch den “Anonymus Proxy” blocken wenn wir wollen. Natürlich ist darauf zu achten welche Länder wir sperren. Die Ausnahmen sollten mindestens jene sein, die wir im Translator Tool anbieten sowie einige andere auch. Wenn ich z.B. Peru jetzt sperre wird es Divena nicht mehr möglich sein meinen Blog zu sehen. Doch bin ich mir sicher, dass Japan z.B. nicht zu unserem erlauchten Leserkreis gehört 😉

Habt ihr Geoip auf eurem Server? Was haltet ihr davon einige Länder einfach auszusperren und damit dem Spam sowie einigen Attacken gegen eure Seiten den Kampf anzusagen? Habt ihr schon Erfahrungen mit der Seite oder mit den Einträgen in der .htaccess? Ich wünsche euch ein Spam freies langes Wochenende.

Interessante Artikel:

Tags: , , , , , , , , , , , , ,
« Professionelles Blogdesign für WordPress

Der Photowalk durch Hamburg eine Photosession startet durch »

9 Kommentare bei “Kostenlos Spam Länder per .htaccess sperren ohne Geoip auf dem Apache

  • Die Idee bestimmte Länder zu sperren ist an sich nicht schlecht, aber ich z.B. wäre sehr froh wenn die Blogger jetzt nicht alle anfangen Peru zu sperren…

    Außerdem gibt es z.B. gerade in den Staaten sehr viele, die entweder deutsch sind oder es sprechen und so könnte man auch unter Umständen wertvolle Leser verärgern und ganz verlieren? Ich weiss nicht, japanischen Spam habe ich bisher z.B. noch nicht erhalten, aber es könnte durchaus sein dass die Deutschen, die in Japan sind auch im Internet surfen und den Blog gern mitlesen würden…

    Der meiste Spam ist englisch und wird über Server von sonst woher verteilt und alle englischsprachigen Länder zu sperren wäre einfach zu viel, finde ich. Man muss doch auch bedenken, es gibt überall Deutsche, in vielen Ländern gibt es sogar eine recht grosse deutschsprachige Community so wie hier in Lima.

    Also bitte, wenn Du schon sperrst, dann nicht Peru, bitte auch nicht USA oder Canada, denn da bin ich auch oft… 😉

    Grüsse vom anderen Ende der Welt,

    Divena

  • Ich halte gar nichts davon ganze Länder zu sperren. Irgendeinen normalen User sperr ich so mit Sicherheit immer aus. Und wenn es nur einer ist, es ist einer der verloren geht. Genau aus dem Grund hab ich bisher auch noch nie ganze IP Blöcke gesperrt.

  • Ich halte da ebenfalls gar nichts von.
    Wenn man sein Blog ein wenig erweitert, kommt sowieso kein/kaum Spam an.
    Wenn man sich desweiteren Spamlisten anguckt, kommt das meiste (bei uns in D) aus den USA oder direkt von hier – da macht sperren nicht ganz soviel Sinn.
    Last but not least – man meckert auf Zensurländer à la China, protestiert gegen Netzsperren unserer Regierung – und parktiziert es dann selbst?

  • @Divena @Markus
    Wie geschrieben man sollte schon schauen was man macht. Ohne bedenken sollte man gar nichts machen. Mit Sicherheit werde ich auch nicht
    die Länder meiner Leser sperren. Doch ein Grund besteht auf jeden Fall. Jeder kommentar aus Russland und China war fast mit einem
    Injektion gespickt. Dabei sehe ich es anders. Ich sperre lieber 1 Leser statt alle zu verlieren weil es zu einer Attacke kommt oder alles abraucht.
    Es besteht immer der Verlust, doch wenn ich mir meine Auswertungen anschaue sehe ich auch woher meine Leser kommen und danach kann
    man handeln.
    @Marc
    Du möchtest doch eine politische Zensur jetzt nicht damit vergleichen. Es geht hierbei nicht um Menschenrechte sondern um Spam und Angriffe.
    Wieviele Japanische oder Chinesische Kommentare hast du in deiner Spambox? Warum lässt du dann nicht alle Kommentare durch? Das ist
    dann auch eine Netzsperre. Also der Vergleich passt gar nicht.
    Zudem unterstellst du mir gerade das ich gegen Netzsperren unserer Regierung und die Zensurländer protestiere?
    Ich hasse es wenn gegen Menschenrechte verstoßen wird. Redefreiheit und besonders das Leben haben den höchsten Wert der Menschheit.
    Doch du lässt dir dein Knie doch auch nicht anschiessen nur weil er aus einem Land kommt was unterdrückt wird oder?

    Sorry aber ich sage gar nichts mehr zu den Dingen das war schon zuviel. Meinen Spam sperre ich weiter mit der Biene und bei Bedarf sperre ich auch ein Land bevor ich
    alles in den Eimer schmeissen kann weil die Länder es nicht gebacken bekommen rechtlich einen Globalen Schlag gegen diese Leute auszuführen.

  • Danke für die fachliche Hilfe. Als älterer Mensch ist man über solch eine Hilfe immer besonders dankbar, wo soll man sich auch sonst vernünftig informieren.

    Gruß Klaus

  • @Satireklaus
    Gern geschehen, doch hat das nichts mit dem Alter zu tun glaube ich.
    Wir sind immer alle Dankbar wenn wir etwas verwenden können und dabei spielt es selten eine Rolle.
    Die Handhabung und ob es eingesetzt wird ist ja jedem selber überlassen und durch solche Seiten wie Blockacountry
    auch schnell nach zuvollziehen.

    Gruß
    Thomas

  • Hallo, der Artikel ist wahrlich etwas älter ich kann es mir aber nicht verkneifen meinen Senf… SPAM ist kein Attacke. Ganze Nationen via .htaccess auszugrenzen weil man sie für “Spammer(?)” hält ist grober Unfug. Schräg und ebenfalls, meiner Meinung nach, schlechter Ansatz – Nutzer mit anonymen Proxys auszusperren. Alle die Anyonym Webseiten besuchen möchten bleiben draussen und alle Menschen in den Länder die selbst von Zensur betroffen Sind > China, UAE werden dann praktisch noch mal von diesem Dienst mit eingeschränktem Nutzen nachzensiert. Das ist doch Scheisse.

    Gruß

    Herk

  • Je nach Blog lassen sich mit einigen ausgefeilten Tools die Zugriffe durch bestimmte IP´s oder IP Blöcke sperren. Der o.g. Proxy funktioniert jedoch auch in die andere Richtung. Ein gesperrtes Land kann durch einen Proxy aus einem nicht gesperrten Land dennoch Zugriff erhalten. Der Spam lässt sich zudem durch Plugins (z.B. bei WordPress) und einer zusätzlichen Blacklist mit unerwünschten Begriffen wirkungsvoll eindämmen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© Blogger World

|

Copyright (c) 2008 by WSI-Design   
PageRank und Google sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank Verfahren unterliegt dem US Patent 6,285,999.

Nach oben