Blogger World

Blogger World bietet wertvolle Blogger-Tipps, Informationen und Anleitungen für richtiges Bloggen

Die WordPress Trackback Probleme sind gelöst

27/12/2010 um 21:34 Uhr | Blog, Software, Technik | Thomas

Immer wieder haben wir die Diskussionen mit den WordPress Trackback und Pingbacks gehabt. Doch jetzt scheint es gelöst zu sein oder sehe nur ich Trackbacks ankommen, die schon bis zu 6 Monate alt sind? Seit einiger Zeit ist ja das WordPress Update auf die Version 3.0.3 online. Auch ich habe das Update gemacht so wie die Meisten von euch sicher.

Kurz danach fand ich TB’s in meinem Dashboard und diese habe ich mir dann angeschaut. Komisch dachte ich, die Artikel kennst du doch schon. Nachgeschaut und gesehen, dass es sich um ältere Artikel von Tanja und Piet handeln. Liegt es jetzt an der neuen Version oder an dem Artikel von Matthias worauf einige angefangen haben ihre Datenbanken zu säubern und smarter zu machen?

Genau das weiß ich jetzt natürlich nicht und es gehen die Vermutungen wieder los. Einfach ohne etwas zu machen einen alten TB zu bekommen ist ja schon etwas merkwürdig oder nicht? Bei Tanja bin ich mir sicher, dass sie selbst immer auf Ihre DB achtet und ihre Tools auch regelmäßig nutzt. Bei Piet weiß ich es nicht ganz genau, doch da er immer seine Blogs auf die neuste Version wechselt spricht natürlich hier dieses zum Erfolg der Pings. Genau deswegen stehe ich wieder vor einem Rätsel und habe keine Lösung dazu. Das Nervt ganz schön und sowas kann ich gar nicht ab.

Ich kann nur Schätzen und was sagt ihr dazu? Habt ihr auch ältere TB’s bekommen oder merkt ihr einen Unterschied zu den bekannten Problemen? Auf das alles wieder funktioniert und die Pings nicht mehr verschollen bleiben.

Interessante Artikel:

Tags: , , , , , , , , , ,
« Digitale Spiegelreflexkamera von Pentax™ Voten und gewinnen

Pagerank™ Update 2011 Fluch oder Segen »

39 Kommentare bei “Die WordPress Trackback Probleme sind gelöst

  • Komische Zufälle gibt es immer wieder, aber mit der neuen WP Version sollte das nichts zu tun haben.

  • @Markus
    Hallo Markus schön dich zu lesen. Mit der neuen Version sollte das nicht zu tun haben OK. Obwohl es ja was gutes ist finde ich. Nur komisch das es auf einmal ankommt obwohl ich ausser dem Update auch nichts geändert habe. Wenn es nur Zufall ist dann ist es mal ein schöner 🙂

  • Lustig, bei mir kamen am 25.12.2010 plötzlich drei Trackbacks von meinem anderen Blog an, die von alten Blogbeiträgen stammten. Warum? Ein Update von WordPress dürfte es direkt nicht gewesen sein. Vielleicht hatte da der Server einfach wenig zu tun und hat sich der ausstehenden Cronjobs erbarmt. 😉

  • @Dieter
    Oh OK aber dann bin ich ja wirklich nicht wieder die Aussnahme gewesen. Cool dann hat es also auf bei dir Ping gemacht.
    Kamen die TB’s von verschiedenen Blogs? Weisst du zufällig wenn wann sie upgegradet haben?

  • @Thomas
    Die Trackbacks kamen ausschließlich von meinem eigenen weiteren Blog am 25.12.2010 um 15.41 und 15:42 Uhr.

    Auf WordPress 3.0.3 habe ich alle meine WordPress-Installationen dagegen bereits am 9.12.2010 aktualisiert. Deswegen scheint es nicht oder zumindest nicht nur an der akutalisierten WordPress-Version gelegen zu haben.

  • @Dieter
    Bei mir kam der erste am 12.12.2010 10:43 und der andere am 25.12.2010 14:43 Uhr.. Da hatte ich meine Blog auch schon auf die Neue WP 3.0.3 aufgerüstet.
    Scheint wirklich am Cronjob gelegen zu haben.

  • Hallo Thomas 🙂 Der Trackback von mir liegt wohl daran, dass ich die Tage mal wieder Xenu über meinen Blog laufen hab lassen und daraufhin alle toten und umgezogenen Links abgeändert habe in meinem System. Der Artikel glaube ich, war auch dabei (da hatte sich ein Linkziel geändert wenn ich nicht irre).
    Sobald ein Artikel aktualisiet wird, laufen ja die WordPress Cronjobs im Hintergrund ab und ich denke, damals wurden einfach nicht alle „abgearbeitet“ und das hat der Cron jetzt nachgeholt 😉
    Meine Trackbacks und Pingbacks funktionieren seit Mai diesen Jahres wieder (höherer Memory Limit nur für die wp-cron.php) und an WordPress Updates mag es nicht liegen. Bei mir liegt die letzte Aktion diesbezüglich gut 8 Monate zurück :mrgreen: Weiter denke ich auch, dass dies eher eine Sender-Aktion ist, als eine Empfänger-Aktion, also nicht auf Deiner Seite zu suchen ist, sondern auf unserer.

  • @Tanja
    Hallo Tanja, ich hatte keine Adressänderung bei mir. Ist aber logisch wenn du was aktualisiert hast und der WP-Cron dann nochmal anläuft und alles abarbeitet. Wie hast du denn das höhere Memory nur für die WP-Cron angelegt? Ich habe eh nur auf den Blog 256MB gegeben. Also müssten meine ja auch immer durchkommen oder?

    Seit Mai schon alles wieder in Ordnung bei dir, upss da habe ich wohl lange im Bloggerkoma gelegen 😉
    Bin mal gespannt ob da noch so ein paar Pings und Trackbacks ankommen weil die Blogger vor Sylvester noch aufräumen 🙂 hihi

  • Bei Dir kann ich mich ehrlich gesagt auch an keine Änderungen erinnern, aber der Daniel hatte seine Permalinkstruktur geändert 😉
    Das höhere Memory Limit nur für die wp-cron habe ich direkt in der Datei via ini_set angelegt. Das muss der Hoster aber auch zulassen, funktioniert also nicht überall. Aber ich habe/hatte nur 64M auf dem Server und das war für die Trackbacks und Pingbacks für meinen Blog definitiv zu wenig. Mit 256M dürftest Du keine Probleme haben 😉
    Ich wage es eher zu bezweifeln, dass noch viel ankommt. Meiner Erfahrung nach kümmern sich nur wenige um tote bzw. vor allem nicht um umgezogene Links (Ausnahmen bestätigen aber die Regel).

  • @Tanja
    Ich habe ja einen eigenen Server deswegen hatte ich mir das auf 256MB gestellt (wegen meinem Shop usw.) und da habe ich noch Luft nach oben. Wegen den alten Links habe ich es damals nur gemacht weil Rio nicht mehr da war und ich der anderen Seite es nicht gegönnt habe. Sobald ich etwas ändere an der Struktur muss ich davon ausgehen, dass sich auch ein Break in den SERP’s ergibt also lasse ich davon grundsätzlich die Finger.
    Bei Daniel habe ich es nicht mitbekommen, doch wer schaut eigentlich immer nach ob wer was geändert hat. Ausser man wird drauf angeschrieben etc.

    Schade eigentlich ich dachte das Thema ist jetzt wirklich von den Programmierern gelöst worden.

  • Ich denke, dass das „Problem“, sofern es überhaupt aus Programmierersicht als Problem bezeichnet werden kann, gar nicht so einfach zu lösen ist (falls überhaupt), denn es hängt auch immer vom jeweiligen Server, dessen Einstellungen und der Größe des Blogs ab. Soweit ich das laienhaft verstanden habe, rattern beim Publizieren wie Aktualisieren die Cronjobs an, welche die Datenbank nach „to ping“ (glaube ich) durchsuchen und dann entsprechend die Aktionen durchführen. Dazu haben sie auf der einen Seite den entsprechenden Datenbestand zu durchforsten und ihre Aktionen durchzuführen und auf der anderen Seite steht ihnen dazu z.B. auf Server Seite eine begrenzte Zeit (execution time) sowie ein begrenzter Arbeitsspeicher (memory limit) zur Verfügung (wahrscheinlich spielen auch noch einige andere Faktoren eine Rolle). Und wenn da was nicht ausreicht, dann brechen die WordPress Conjobs ab (ohne Fehlermeldungen) und versuchen es beim nächsten Mal Publizieren oder Aktualisieren wieder.

    Alte Links ändere ich regelmäßig ab. Tote Links haben keinen Nährwert und können auch in den Suchmaschinen zu Problemen führen (z.B. Abstrafungen wenn zuviele tote Links vorhanden sind). Und bei redirects… ich weiß nicht, ich mag es nicht, vor allem da mir da schon öfter mal richtig elende Dinge untergejubelt wurden (Spammer Trick erst mal eine anständige Seite verlinken und dann später auf einen Schweinskram umleiten).
    Außerdem denke ich, dass Google Wert auf Aktualität und damit auch dem Nutzen für die Besucher legt. Eine Seite mit 5 Links, die alle entweder tot oder umgeleitet sind, wird kaum so gut ranken, wie die gleiche Seite mit 5 „funktionierenden“ Links. Älterer Content im Blog muss ja nicht immer gleich nicht mehr aktuell sein, nur weil er schon vor einiger Zeit geschrieben wurde 😉

  • @Tanja
    Aber es ist doch ein Trug wenn es abbricht und auf das nächste mal wartet. Dann ist doch meist noch ein Artikel dazugekommen und es wird doch nicht weniger oder sehe ich das so Falsch? Wenn doch jeder Artikel Unique gekennzeichnet ist wird es doch möglich sein nur den letzten zu suchen und diesen dann Smart zu Pingen. Also wenn ich es richtig verstehe muss das zu lösen sein. Selbst mit 16MB sollte das drin sein. Aber das ist ja nur meine Meinung.

    Welches Tool nutzt du für die Toten Links? Ist das ein Plugin oder machst du es noch manuell? Sicher nicht wie ich dich kenne 😉 Vielleicht sollte ich auch mal danach suchen. Hatte eins aber komme nicht mehr auf den Namen 🙁

  • @Thomas
    Eine Auflistung von Tools zum Aufspüren von toten Links findest Du unter http://www.webseiten-infos.de/pflegen/links-ueberpruefen/ . 😉

    Mit Tanja habe ich auch schon über das jeweilige Lieblingstool diskutiert. Bei ihr ist es XENU und bei mir auch, aber für WordPress-Installationen das Plugin Broken Link Checker.

  • @Dieter
    Vielen Dank für den Link. Werde ich doch gleich mal schauen was da so als Leichen bei mir ruliegt 😉

  • Nachtrag: Beim Plugin Broken Link Checker ist insoweit Vorsicht geboten, weil es erhebliche Serverkapazitäten benötigen kann. Man kann das inzwischen über Einstellungen für das Plugin etwas steuern. Gleichwohl kann die Serverlast inakzeptabel werden.

  • @Dieter
    Dann sollte ich das wohl mal Abends bzw in der Nacht laufen lassen. Ich habe mir mal den Broken Links Remover darufgemacht. Aber sehen kann man dort auch nicht viel. Also ich jedenfalls nicht .

  • Dieter und ich haben diesbezüglich schon ein paar mal diskutiert. Mir hat das Plugin, als ich es einmal laufen lies, für Stunden den Blog lahm gelegt (konnte gar nicht mehr drauf zugreifen) und das empfand ich als derart inakzeptabel, dass ich ausschließlich nur noch mit XENU arbeite. Der ratterte letztens auch eine gute viertel Stunde über meinen Blog. Vorteil ist halt, dass es als Software bei mir auf dem Rechner läuft 😉

  • @Tanja
    Habe mir jetzt einfach mal XENU gezogen und lass es gerade durchlaufen. Sieht gut und schnell aus. Da es wie du sagst ja auch Lokal läuft. Dieter hatte ja nur meine Frage nach einem Plugin beantwortet und da stehe sie ja auch alle 🙂 Mal sehen was dabei jetzt rauskommt und was nicht. Obwohl heisst wieder Links killen … naja egal sie müssen weg.

  • Da steht Dir ganz schön was an Arbeit ins Haus 😉

  • @Tanja
    Hast Du bei blogger-world.de schon XENU drüber laufen lassen und siehst eine große Zahl an tote Links? 😉

  • Jo da muss ich durch doch einmal aufgeräumt ist es ja auch nicht mehr sooooo viel .. Kommen ja nicht immer 1.000 Tote Links hinzu 🙂

  • @Thomas
    Bei mir läuft auf zwei WordPress-Installationen Broken Link Checker ohne Probleme. 🙂

    Bei meiner Freundin mit über 6000 Links und über 6000 Besucher pro Tag war es wohl aber ursächlich dafür, dass ihre Seite vom Billighoster suspended wurde. War ärgerlich, musste alle Plugins über die MySQL-Datenbank deaktivieren und dauerte über einen Tag bis die Seite wieder freigegeben wurde. 🙁

  • @Dieter
    Ich werde mal den Broken Link Checker probieren, da ich nen eigenen server habe und bei weitem nicht so viele Besucher schaue ich mir das mal an. Aber zur Sicherheit erst Heute Nacht oder so 🙂 man muss ja auch aufpassen denn Google ist bald mit dem PR Update dran und das läuft ja meist schon ein paar Wochen vorher an.

  • Ich bin jetzt schon größer 7.500 Links über XENU das kann dauern 🙁

  • @Thomas
    Schau mer mal, ob es überhaupt noch ein Update des für alle sichtbaren PageRank geben wird. Die Meinungen dazu sind in der Zeitschrift Website Boosting 11-12/2010 durchaus geteilt.

  • @Dieter
    Doch das wird es geben. Ich bin mir da sehr Sicher denn ohne das wird auch das Google Geschäft niedriger werden. Wenn man allen Gerüchten glaubt verdienen die auch genug daran 😉

  • @Dieter: Nö, warum sollte ich?

  • @Tanja
    Neugier? 😉

  • XENU läuft echt lnage schon über 11.000 Links und er rappelt und rappelt weiter Hammer.

  • @Dieter: Nö, in der Richtung bin ich gar nicht neugierig, denn Thomas wird uns schon auf dem Laufenden halten, wie ich ihn kenne 😉 Hab momentan auch noch genug eigenen Kram um die Ohren…
    Außerdem kenne ich die Reports von Xenu zur Genüge und weiß was da alles drin steht. Das tue ich mir schon bei meinen Seiten nicht wirklich gerne an 🙁

    @Thomas: Bei mir lief er über 15 Minuten. Wieviele Links weiß ich nicht so genau, aber bei fast 10.000 Kommentaren kann man sich das schon zusammenreimen, dass es nicht wenig sind 😉

  • @Tanja
    Da haste Recht ich jammer euch schon voll 😉 Bin jetzt durch damit aber er macht den Bericht nicht fertig grummel.. ist bei über 12.000 stehen geblieben und jetzt kommt die Arbeit also mal sehen was ich erkennen kann ..

  • Pingback: Die WordPress Trackback Probleme sind gelöst | automatischer …

  • Dann bin ja schon mal gespannt auf Dein Gejammere 😉

  • @Thomas
    Würde mich interessieren: Wie waren Deine Erfahrungen mit XENU und Broken Link Checker?

  • @Dieter
    Ich finde XENU schon gut, da es Lokal auf dem Desktop läuft. Doch dann alles manuell zu machen ist schon sehr „anstrengend“ und für mich nicht praktikabel.
    Mit dem „Broken Link Checker“ komme ich perfekt klar installliert und nach ca. 10 Minuten waren alle Links gefunden und von mir bereinigt.
    Es hat nicht lange gedauert und zeigte selbst alte Afili Links an die nicht mehr vorhanden waren bzw. gesperrt waren. Für mich bleibt es erstmal installliert,
    da es nicht auf meine Performance gedrückt hat.

  • @Thomas
    Schön, dass Du mit dem „Broken Link Checker“ klar kommst und er nicht die Performance Deines Servers beeinträchtigte.

    Funktionierende Links sind für Suchmaschinen wichtig. Zudem kannst Du damit u.U. schlechte Nachbarschaft (bad neighbourhood) frühzeitig erkennen und verhindern/abstellen.

  • Pingback: ZenToDone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Blogger World

|

Copyright (c) 2008 by WSI-Design   
PageRank und Google sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank Verfahren unterliegt dem US Patent 6,285,999.

Nach oben