Blogger World

Blogger World bietet wertvolle Blogger-Tipps, Informationen und Anleitungen für richtiges Bloggen

Die Blogger World in Conflict zwischen Twitter und Google™?

25/06/2009 at 20:58 | Blog, Internet | Thomas

Immer stärker wird das Thema Twitter und Google™ von Bloggern aufgegriffen und Stellung dazu genommen. Es scheint das wir uns in einem Blogger World Conflict befinden, denn wie wir alle Wissen ist Google™ der Maßstab für alle Internet User. Alex hat mit seiner Twitter Blogparade auch eine wirklich große Diskussion losgetreten, die nicht enden mag. Dazu kam noch das überraschende Pagerank™ vom 23.06.2009 also das Dritte dieses Jahr und schon sind die Augen wieder groß geworden, denn Google™ musste sich einfach mal wieder dazwischen melden.

Ich habe insgeheim mal einen Test gemacht und möchte die Ergebnisse oder besser gesagt Vermutungen hier einmal in die Runde werfen. Denn ich war ganz schön schockiert wie es ausgegangen ist. Zwei Blogs von mir sind unterschiedlich gehandhabt worden. Ein PKV Blog und dieser Blog hier. Ausgangspunkt war ein N/A von dem PKV Blog und ein Pagerank™5 von der Blogger World.

Zum PKV Blog:

  1. wenig frischer Content
  2. keine Kommentare
  3. keine/kaum Links
  4. Keywords getrimmt über Sumas

Zur Blogger World:

  1. Frischer Content
  2. Gute Kommentare
  3. Gute Anzahl von Links
  4. Ein wenig Keywords getrimmt / Hauptsächlich Twitter Traffic generiert
  5. An Blogparade teilgenommen

Jetzt gibt es einen kleinen Zwiespalt für mich, denn mein Blogger World Pagerank™ ist von 5 auf 4 gefallen. Das ist ein Effekt, der auch durch den Fall einiger Blogs die auf mich linken zurückzuführen ist. Der PKV Blog ist jedoch auf 1 gestiegen. Der Suchmaschinen Traffic auf der PKV war recht hoch und auch Suchbegriff gesteuert. Von Twitter kam jedoch kein nennenswerter Traffic. Die Stellung der Seite z.B. bei Google™ hat sich gefestigt und ich hoffe es bleibt auch so. Auf der Blogger World bin ich in einigen Suchbegriffen massiv abgestürzt. Der Suchmaschinen Traffic hat sich um mehr als 50% reduziert, dafür der Twitter-Traffic verdreifacht. Ich hatte viele Leser und gute Diskussionen in den Kommentaren. Ein reger Verkehr hier war schön anzusehen. Selbst mit dem Preis Header 385 Euro vom letzten Artikel lies sich nicht viel über die Sumas ändern, doch meine Besucher kamen von Twitter.

Durch die verschiedenen Interaktionen wie das Update und einfacher headline Auswahl will ich dieses Thema jetzt auch nicht überbewerten. Doch möchte ich einfach darstellen, dass wir Blogger gerade 2 Herren bzw. Damen dienen müssen, damit wir Erfolg haben. Wird man unter bestimmten Keywords bei Google™ gesucht und gefunden, so ist es positiv. Wird man gut besucht und verlinkt, da man schneller an Aktionen teilnehmen kann (weil Twitter aktueller ist) ist es auch positiv. Meine treuen Leser sind geblieben und ein paar Mehr sind dazugekommen. Das freut mich, denn ich werde hier den Versuch abbrechen und versuchen die Blogger World jetzt wieder so zu behandeln wie sie es braucht.

Regelmäßiger schreiben interessant für Alle Stamm- und Neuleser. Suchmaschinen freundliche Gestaltung der Headline und Keywords und wie immer Kreuz und Quer durcheinander. Zu guter Letzt werde ich auch das von vielen genutzte Twitterfeed weiter benutzen, das habe ich durch die Artikel Twittern von Heute mit Twitterfeed sowie RSS Feed zu Twitter erfahren und setze es auch ein. Ich möchte aber nicht das es falsch verstanden wird und ihr meint Twitter ist nicht gut. Viele interessante Artikel und Beiträge habe ich da gefunden, denn das liefert mir die Suchmaschine nicht in einem Tikker. Das Gleichgewicht ist wichtig finde ich und dieses zu treffen, ist ein Balance Akt den wir schaffen müssen. Denn dann gibt es keinen Konflikt in der Blogger World.

Habt ihr auch solche Erfahrungen mit Twitter und Google™ festgestellt?
Worauf legt ihr mehr Wert (abgesehen von den Stammlesern) in Suchmaschinen gefunden zu werden oder die Leser durch Twitter zu erreichen?

Wie immer danke ich euch für eure Zeit und eure Treue.

Lieben Gruß
Thomas

Lesenswerte Artikel findet ihr auch hier:
Nofollow in an Nutshell
Das Blog Quartett

Interessante Artikel:

Tags: , , , , , ,
« 385 Euro Blogparaden Gewinnspiel in die Digitale Welt des Arduino

Billig Flüge von Berlin nach Dortmund eine Expedition »

26 Kommentare bei “Die Blogger World in Conflict zwischen Twitter und Google™?

  • Also wir sind von 0 auf 2 rauf, kann aber bisher noch nichts feststellen. Der PR wird nach meiner Meinung immer unwichtiger

  • Google ist ein alter Schuh, dennoch für unseren Traffic ein Werkzeug der Macht. Twitter sehe ich als Kitt der einen Blog zusammen hält, wir Menschen sind näher zusammen und immer am Puls der Zeit. Um so mehr Follower um so mehr besteht auch die Möglichkeit eigene News zu verbreiten. Die News treffen dann genau die Masse mit denen du dich unterhälts. Google hingegen ist unnahbar und wir treten auch nicht mit Google interaktiv in Aktion. Ähnlich wie mit einer Frau sehe ich auch Google, man kann nicht mit ihr aber auch nicht ohne sie Leben.;)Twitter empfinde ich als echter, vorallem stehen wir in Kontakt mit anderen und das ist für mich sehr wichtig.

    LG Tobi

  • Hallo Tobi, ja Twitter ist ein Tool der Interaktion, das ist sicher.
    Ich werde es auch auf jeden fall weiter nutzen und auch meinen Nutzen daraus ziehen. Es ist gerade das aktuellste Tool überhaupt und es macht spaß. Die kurze Hilfe die man bekommt oder auch den Zuspruch, das weitergeben durch den RT ist auch super. dennoch müssen wir dem alten Schuh weiter die Sohle zusammen halten. Denn nichts bringt uns neue Leser aus allen Bereichen. Hat man Follower ist es gut doch auch da ist irgendwann die Grenze erreicht und alles darüber hinaus ist ein Traum, den ich nicht aufgebe.
    LG
    Thomas

  • Hallo Andy, na dann Glückwunsch zur 2.
    Was kannst du nicht feststellen ? Der PR hat immer noch einiges an Macht und diese wird auch so schnell nicht gebrochen. Eine Diskussion zum PR findest du hier unter Pagerank Update Startet

  • Hi Thomas,
    danke, dass du mich 2x verlinkt hast und in der Tat, die Blogparade zu Twitter ist gut angekommen, hat mit 72 derzeitigen Kommentaren einen Platz in der Sidebar unter “Popular Posts” eingenommen, einen PR2 bekommen und es ist noch kein Ende abzusehen:-)

    Das habe ich auch registriert und Twitter gehört jetzt zu meinem Promotions-Repertoir. Man sollte es nicht ausschlagen und auf Twitter verzichten, wenn es doch in greifbarer Nähe ist. Wieviel dann gebloggt und getwittert wird und wie viel davon manuell getwittert wird, steht jedem frei. Da gibt es keine festen Regeln und kein Geheimrezept. Da kann jeder ruhig selbst eigene Erfahrungen sammeln.

    Die Blogfeeds nach Twitter umzulenken, hilft einem Blogger weiter. Auch wenn es nur 100 neue Besucher im Monat aus Twitter sind, das ist erstmal nicht wichtig. Wichtig ist, dass man eigene Inhalte bekannter macht und da könnte es mit Twitter und einer stets wachsenden Follower-Zahl klappen.

    Da gebe ich Tobi recht und bei Twitter spielt die Grösse der Follower-Zahl eine Rolle, aber wenn man sich da etwas eingespielt hat, achtet man nicht so drauf. Mal kurz hinschauen und gut ist. Der Rest ist Bloggen und Twittern.
    Mit dem Blogfeed und Kommentarfeed in den eigenen Tweets wird man den Twitterianern nicht auf die Pelle rücken. So empfinde ich das zumindest.

    Denn diese Massnahme ist informativ und man könnte es zum Beispiel nicht etwa mit den Werbe-Tweets vergleichen, obwohl auch da einige gute Infos vermittelt werden.
    Fazit: Twitter kann man als eine wachsende Traffic-Quelle ansehen. Meine Meinung!

  • @Alex Das spreche ich dir zu. Eine Traffic Maschine ist Twitter auf jeden fall. Klar es liegt auch immer an den themen die man Blogt oder Twittert ob es die Follower anspricht oder nicht. Auf jeden Fall kann eine schnelle Reaktion auf Tweets einen Vorsprung bringen, den man sonst nicht bekommt.
    Wir alle müssen uns durch die Welt der Sumas und Blogs schlagen, doch viele Meilensteine können durch Tweets und Tools wie den Tweetfeader erreicht werden. ich freu mich auch immer von meinen Blogbesuchern was zu lesen und auf dem stand zu sein. Dir weiter viele Kommentare zu deiner Parade.
    Mir entgeht nichts LOL.
    Viele Grüße
    Thomas

  • Also mir persönlich ist es wurscht, ob meine Besucher nun über Google oder Twitter kommen. Wichtig ist mir, dass Besucher kommen und auch, dass sie mit meiner Seite etwas anfangen und sich aktiv beteiligen können. Am schönsten ist es natürlich immer, wenn man Besucher über Links von fremden Seiten erhält, welche einen verlinkt haben – das gibt einem immer etwas Bestätigung.

    Grüße!

  • Also ich nutze Twitter noch immer nicht und bin irgendwie echt froh drum, mir reicht das hier vollkommen aus :o)). Liebe Grüße Kessi

  • @Querverweis Na klar ist die Bestätigung größer wenn es von einem ref kommt, doch ganz so egal ist es nicht wie man auf den Blog kommt. Man sollte seinen Kreis einfach erweitern.
    Den der Leser und dadurch auch resultierent den Blogs auf die man verlinkt. So haben alle etwas davon.
    @Kessi Das ein Blog aussreicht ist schon OK Kessi, ich twittere und habe einen Weg gefunden der dann wohl jetzt funktioniert. Ein starkes Augenmerk auf meinen Blog und zu gewissen Zeiten verstärkt Twitter.
    Es ist wie gesagt auch wichtig wie und über was man schreibt. Bei Twitter schauen die Follower auch mal so rein, doch von den Sumas kommt dann nichts. Die ausgeglichene Art und Weise hilft einem wenn dann beim Blogger World Conflict.
    LG
    Thomas

  • Es wird heutzutage leider immer noch viel zu viel auf den Pagerank geschaut. Vor allem bei Leuten, die sich mit Online Marketing nicht so gut auskennen ist es meist der einzige Anhaltspunkte,um eine Seite zu bewerten.

  • Hallo Stephan, da liegst du völlig Richtig. Der Pagerank™ hat für Blogger und andere Seiten kaum noch Bedeutung. Normale Surfer oder Leser haben auch seltens die Toolbar zum anzeiggen. Deswegen ist es auch kaum interessant, da es nicht die Position in den Sumas beeinflußt.
    Gruß
    Thomas

  • Hallo Thomas,

    ich sehe es noch ein bisschen anders: Für einen gleichmäßigen Grundtraffic sorgen Feedleser (habe mich nach einem halben Jahr jetzt auf 150 hochgearbeitet). Twitter ist sehr gut, damit bei neuen Blogbeiträgen schnell Besucher auf die Site kommen und über Retweets als Multiplikatoren wirken. Auf der Startseite von Rivva verlinkt zu werden ist Gold wert. In Newslettern und Linklipp-Listen zu landen ebenfalls.

    Dagegen scheinen PR und Technorati Authority ziemlich egal zu sein. Mein Blog ist vor gut einer Woche mit einem neuen Design auf eine eigene Domain umgezogen. Seitdem sind die Visits gestiegen und die PIs haben sich glatt verdoppelt (das neue magazinige Design verleitet dazu, mehr Beiträge anzuklicken).

    Mein PR (war 4) ist jetzt 0, Technorati nimmt das neue Blog aus irgendwelchen Gründen nicht an, also ebenfalls 0 (muss ich noch klären) und Google zeigt für die wichtigsten Keywords einen grauenhaften Mix aus Links auf die alte und die neue Domain an (WordPress.com lässt unfairerweise nicht zu, dass man das Blog per 301 redirect umzieht).

    Trotz alledem – mehr Traffic. Ich nehme das also sehr gelassen. Und sehe mit Freude, dass Du schon da warst, denn der Link in der Seitenleiste ist aktualisiert 🙂

  • Hallo Ulrike,
    immer wieder schön dich hier zu lesen. Das Grundrauschen zu halten und seine Leser mit schnellen Artikeln bzw. Informationen zu versorgen ist ein Grundvorteil von Twitter. Das ist nicht abzusprechen. Retweets sind für mich der Trackback der Tweets. Ein muss und somit auch eine gleichmässige Verteilung über den Tag hinweg. Ein Basis die man sich erstmal schaffen muß.
    Dein Design ist zu deinem professionellen Auftritt deiner Artikel passend. Ich schau gern mal bei dir vorbei, doch biin ich teilweise nicht in der Lage etwas dazu zu sagen oder schreiben. Ihr seit in einer Liga ganz weit oben. Das verfolge ich auch bei Twitter 🙂
    Der Pagerank wird wieder kommen und deine Leserschaft hat sich nicht ohne Grund vermehrfacht, deine Arbeit wird dadurch belohnt und es ist dein Verdienst.
    In den Punkten Keywords und allem ist die Tante Google™ immer etwas lahm, besonders bei neuen Blogs oder Movements. Doch du kannst es unter den Webmastertools angeben und dann klappt es meist ein wenig schneller. Einfach mal durchklicken.
    Mit dem Link in der Sitebar ist doch Ehrensache und der zieht mit dir egal wohin 🙂

    Viele Grüße und weiterhin solchen Erfolg
    Thomas

  • also zum Thema Twitter möchte ich nicht zu viel sagen, weil ich mich noch nicht vom Microblogging beschäftig habe. Ich weiß nur das es viel genutz wird um schnell informationen zu versenden, aber mit 140 Zeichen halte ich das für zu gering, um Nachrichten zu kommunizieren. Da hat ein Blog doch mehr zu beiten.

    Mit den Pagerankschwankungen und den Keywords ist es sicher auch eine Sache des Wettbewerbes. PR-Schwankungen habe ich bei meiner Homepage noch nie (nach unten) feststellen können, jedoch höre ich oft von Bloggern die davon betroffen sind.

    Die Anzahl von Keyword bzw. SERPS ändern sich ja ständig mit dem Wachstum des www und so ist man besonders bei Google mal weiter oben und dann fällt man mal wieder in den SERPS ab, aber daran kann man wohl nicht viel ändern auer vielleicht extreme Keywordverlinkungen aufzubauen, was aber auch nicht zu gut ist, weil es sonst als Spam angesehen wird.

    Die Geheimnisse von Google werden wir wohl nie ergründen können 😉

  • Ganz allgemein würde ich mir wünschen, dass Twitter in Deutschland verbreiteter wäre. Im Moment ja eher ein Nischen-Produkt, sehe ich durchaus Chancen und aufkommende Relevanz für SEO und allgemein die Verbreitung von Content.

  • Twitter ist hautsächlich die Wahl, wenn man News schnell verbreiten möchte bevor diese veraltet sind. Bei längeren Texten die auch noch morgen und Monate später von Bedeutung sind, sollte man sich eher auf Google verlassen.

  • Also wir sind zwar auch bei twitter aber so wirklich damit anfreunden können wir uns nicht. Unser Großer will jetzt auch einen eigenen Blog zu seinen 3 Wunschthemen und ich will auch noch einen Themenblog starten. Da arbeite ich gerade dran und twitter ist das letzte mit dem ich mich aktuell auseinander setzen möchte.
    Dennoch wir sind da, 2-3x die Woche lesen wir auch mal dort oder puschen einen Artikel aber es ist uns noch nicht bekannt warum und wieso man dort auch noch zeit reinstecken soll. Das machen wir dann auch lieber in unsere Artikel. “erstmal”
    🙂

  • @Hoffmann Es iszt noch eine Nische und man sieht an der Gefragtheit welches Potential darin noch schlummert. Sobald Twitter kostenpflichtig wird trennt sich die Spreu vom weizen und es werden diejenigen Überleben, die es sich leisten können bzw. diejenigen welche einen Gewinn davon fahren. Genau in diesem Moment wird es für Seo’s relevant und auch sicher ausgebaut.
    @Joerg Genau zu diesem Zwecke wird Twitter immer genutzt weden, News auf die schnelle Verbreiten und auf sich aufmerksam machen. Es sit meist der Artikel der dahinter steht. Wir sind noch zu jüngfreulich um es bis zum letzten Rest auszureizen.
    @Thom Durch den Druck der in der Blogger World herrscht werden es noch viele Blogs nachholen und dann auch etwas weiter und mehr Zeit in Twitter stecken. Aber durch die verschiedenen Plugins wie den Twitterfeed etc. ist es ja fast schon eins geworden. Man braucht gar nicht mehr direkt Online sein bei Twitter und puscht trotzdem alle Artikel die man möchte.

    Ich bin weiter gespannt wie es weiter geht und wie oft ich bei Twitter auch meine Leser finde.

  • Hallo Thomas, interessanter Artikel… nun möchte ich mich auch mal kurz zu Wort melden.
    Ich habe das Gefühl das man mit Twitter schon entsprechenden Traffic generiert, mal mehr mal weniger. Ich möchte das Medium nicht mehr missen. Immerhin kam ich in der letzten Zeit bis auf 200 Besucher pro Tag. Das ist denke ich für einen kleinen privaten Blog schon ein ganz schöner Traffic. Im übrigen danke an alle Besucher.
    Google kann ich in der letzten Zeit weniger verstehen. Das Prinzip wird immer undurchsichtiger (soll vielleicht so sein). War doch mein Blog beim vorletzten Update von PR3 auf PR2 gefallen, ist er nach dem letzten Update (letzte Woche glaube ich…) wieder bei PR3. Trotz gleichbleibender Postfrequenz, Kommentaren usw. Aber eigentlich ist das für mich nicht unbedingt relevant, ich freue mich viel mehr über steigende Besucherzahlen… Auch wenn ich nur als Hobby blogge (ich arbeite “nebenbei” noch 12 Stunden pro Tag) macht es schon ein wenig stolz… auch wenn es inhaltlich und technisch nicht ganz das Niveau der “Großen” hat.

    Beste Grüße, Daniel

  • Hallo Daniel, ich freue mich das dein Pagerank™ wieder gestiegen ist. Bei mir ist er ja letztendlich einen gefallen. Du kannst stolz sein auf deine Besucher und 200 am Tag ist schon mehr wie andere Leute jemals haben werden. Ich bekomme von Twitter leider nicht soviel traffic, doch liegt es vielleicht an meiner Schreibweise oder meinen Themen. Ich hoffe zwar immer noch auf Durchbruch, das ich mal ein paar Reader mehr bekomme, doch bin ich auch sehr Stolz auf meinen Blog und den Zuspruch den ich hier bekomme.
    Dafür das auch ich immer lange arbeite und ich es sicher wie du immer wieder “leider zwischendurch” machen muss ärgert mich nicht mehr so. Es wird die Zeit kommen und da glaube ich fest dran.
    Das Niveau hast du schon lange und oft wollen die Leser gar keinen überoptimierten Blog haben sondern einfach nur lesen. Groß sind wir alle und das jeder in seinem Bereich. Google™ ärgert mich leider auch immer mehr, da die Ladezeiten durch Adsense™ sich immer mehr wie ein Kaugummi ziehen und den ganzen Blog zum lahmen bringen.
    Aber wir geben nicht auf und ich werde zusehen auch mal wieder ein thema zu finden das interessanter ist und mehr Leser auch wieder von google bringt, denn so verteilen sich auch alle Artikel und Hinwise auf die anderen Blogs.

    vielen Dank für deinen Einblick
    Gruß
    thomas

  • Danke für die “Blumen”… aber was willst Du bei Dir ändern? Du bist aktuell und hast Themen welche die Mehrheit der User lesen möchten… zumindest lese ich Dich regelmäßig im Reader. Und einen Alexa-Rank von 50.320 ist doch die richtige Richtung.
    Im übrigen ist auch mir das Google-Adsense Ladezeitenthema aufgefallen. Ich beobachte das regelmäßig. Auch Analytics hat ab und an Ladezeiten-Probleme. Am liebsten würde ich das alles rauswerfen. Aber es gehört doch irgendwie dazu… 🙂

    Gruß Daniel

  • Ich danke dir dafür das du mich regelmässig liest. Ich schaffe es kaum alles zu lesen was ich möchte:-( doch gebe mir die größte Mühe. Alexa suckt und die Zahlen sind nur Schätzungen also nichts wirkliches.
    Google™ Analytics habe ich gerade rausgeschmissen, denn das ging gar nicht mehr sauber. An den Adsense™ anzeigen bin ich gerade dran und versuche zu optimieren. Missen möchte ich es aber auch nicht oder nur schwer.

    Gruß
    Thomas

  • Gibt es denn schon ein schönes Twitter how to für Blogs, wie es das auch für Alexa und Google gibt ? Ich habe da noch nichts gefunden. und
    @thomas, du hast schon allein wegen deinem Design einen Wiedererkennungswert und mit deinen Themen liegst du richtig.
    Ich hatte auch schon auf unserer Stargate Worlds Seite einen PR von 5 selbst die offizielle Seite zum Spiel hate es erst letzten Monat auf PR5 geschafft und bin mir sicher das der Rutsch auf PR3 nur durch Mitbewerber in dem Thema kam. Hier heisst es am Ball bleiben. Du hast ja selbst geschrieben: http://www.blogger-world.de/blog-sterben-oder-zunahme-der-marketing-blogs/ Das sind deine Mitbewerber.

  • Hallo Thom, da magst du Recht haben mit dem PR warum er gefallen ist. Ich glaube auch das es ein paar Neider sind die mir Steine in den Weg werfen. Aber so schnell stolpere ich nicht und aufstehen habe ich auch gelernt.
    Mit dem How To habe ich mir auch schon gedanken gemacht und hoffe dich da richtig zu verstehen, es ist gerade soviel was sich in dem Bereich verändert, das man gar nicht nachkommt. Ein großer Punkt ist es, das kaum noch Zeit bleibt etwas zu recherchieren etc. sondern einfach nur noch reagieren angesagt ist und da bin ich noch zu träge 🙁
    Mein Design schön das es dir noch gefällt, ich wollte es in nächster Zeit ändern, da es mir nicht alles bietet was ich möchte und zudem auch immer träger wird. Es gibt viel zu tun und ich bleib dran.
    Vielen Dank für den Zuspruch.
    Gruß
    Thomas

  • Hi,

    ich denke, dass nur die Kombination von Twitter und Google sinnvoll ist. Google ist finde ich eher dafür neue Leser zu gewinnen. Mit dem Marketing-Instrument Twitter kann man Leser an den eigenen Blog recht gut errinnern. Dabei benutze ich Twitter nicht nur, um auf meine eigenen Artikel aufmerksam zu machen, sondern auch auf andere “passende” News.

  • Hallo Konstantin,
    eine Kombination ist sicher sinnvoll. Neue Leser gewinnst du du auch mit Twitter und Leser die dein Feed haben bekommen ja automatisch eine Nachricht wenn auf deinem Blog was los ist.
    Das Retweeten ist schon eine schöne Sache und wie schon gesagt langanhaltent. Welchen Blog hast du denn ? Denn darfst du gerne das nächste mal als deine Url angeben, den solche Seiten lösche ich ganz einfach heraus. Sie passen nicht Content technisch.
    Viele Grüße
    Thomas

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© Blogger World

|

Copyright (c) 2008 by WSI-Design   
PageRank und Google sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank Verfahren unterliegt dem US Patent 6,285,999.

Nach oben