Blogger World

Blogger World bietet wertvolle Blogger-Tipps, Informationen und Anleitungen für richtiges Bloggen

Des Blogger’s lasst ist das Bloggen

09/10/2009 at 23:27 | Blog, Internet | Thomas

Es geht wieder um im Internet das Blogsterben und verschwinden von Blogs in der Sphäre. Doch woran liegt es das immer weniger geschrieben wird und immer mehr Blogs verschwinden? Ich selber schreibe nicht regelmäßig, das liegt an mir und ich komme damit klar. Meine Leser anscheinend auch, da sich meine Feedleser nicht reduzieren und meine Kommentare auch weiter genutzt werden.

Um dem ganzen Gerede entgegen zu wirken, sind einige Aktionen wieder auferstanden. Es wird gegen den Linkgeiz gearbeitet. Es wird darüber geschrieben wer nicht mehr da ist also Lost oder sich nicht mehr meldet. Ein Drang darüber zu reden oder zu schreiben ist bei vielen vorhanden. Doch sollten wir einfach mal überlegen was das Bloggen so schwierig macht. Es ist doch nur schreiben oder nicht?

Bei weitem gefehlt und einfach schon mal gar nicht. Ich kann natürlich nur für mich sprechen, doch würde ich mich freuen wenn ihr auch darüber schreibt. Denn oft macht man sich Gedanken, die absolut unnötig sind. Ich möchte eine kleine Serie starten, in der ich versuche darüber zu schreiben was mir durch den Kopf geht bevor ich einen Artikel schreibe und das ist nicht wenig. Um mir die Arbeit zu erleichtern und zum Schluss auch für jeden ein Resümee dabei ist möchte ich mit einer Umfrage beginnen unter dem Motto „Warum bloggt ihr eigentlich“

[poll id=”9″]

Um euch einen Einblick zu geben was euch erwartet sind die nächsten Themen schon vorbereitet und ich hoffe sie finden Zuspruch. Ob die Reihenfolge so bleibt kann ich noch nicht sagen, doch handelt es sich um die Headline zum Blogartikel. Also der virale Gesichtspunkt mit Berücksichtigung, des Schreiber und Leser Burn Out. Sachen wie die Art des Artikels und noch vieles mehr, versuche ich zusammen zufassen um es jedem angenehmer zu machen. Zusammen können wir von einander lernen und verstehen, was und warum was nicht funktioniert. Bis dahin danke ich euch für euer Voting und bin gespannt ob es der richtige Weg und der richtige Inhalt ist der euch anspricht.

Danke sagt der Blogger Thomas

Interessante Artikel:

Tags: , , , , ,
« Eine heile Welt bricht zusammen Triebtäter in der Nachbarschaft?

Blogging for Top or Flop »

58 Kommentare bei “Des Blogger’s lasst ist das Bloggen

  • Hey Thomas. Schön wieder was von dir zu lesen. Dich hatte ich auch schon ein wenig vermisst in der letzten Woche. Danke für die Nennung meines Artikels.

    Meine Stimme hat die Suche nach Gleichgesinnten bekommen, aber auch 4 andere Punkte der Auswahl passen mir als Motivation gut in den Kram.

    Ich bin jetzt wirklich sehr gespannt auf deine kleine Serie.

    LG Piet

  • @Piet
    Ich danke dir für deine Nennung 🙂 Ja ich habe mich ein wenig zurück gezogen, es hatte mit dem Artikel hiervor zu tun und auch mit meinem Burn Out. Doch ich hoffe es wieder in die Reihe zu bekommen.
    Viele Fragen die ich mir gestellt habe werden in der Reihe folgen und auf deine Antwort hin habe ich das Voting geändert und 3 Möglichkeiten zur Abstimmung zugelassen.
    Ganz ehrlich gesagt habe ich auch einige Vermisst und sogar Zuspruch per Telefon und Mail bekommen. Bloggen ist mehr wie schreiben nämlich Freunde finden und Menschen schätzen lernen.
    Danke das auch du noch da bist.

    LG
    Thomas

  • Ich drücke dir die Daumen das du es wieder auf die Reihe bekommst. Richtiges Burn Out Syndrom habe ich früher bei Arbeitskollegen erlebt, wirklich ziemlich beschissen.

    Mich wird man nicht so schnell los, zumindest nicht durch eine kurze Blogpause. Ich habe allerdings momentan auch schwer mit der Motivation zu kämpfen. Ein paar meiner Lieblingsblogs stehen still. Kontakte sind wie von Geisterhand aus dem WWW verschwunden. Und mit diesen Kontakten auch einige meiner Stammleser. Das nagt ein wenig am Gemüt wenn die netten Gesprächspartner mit ihren Kommentaren auf einmal weg sind bzw. ausbleiben.

  • @Piet
    Das wird auch ein Thema sein. Warum wird nicht mehr kommentiert und was ist auf einmal los?
    Dieses Tief hatte ich und meine Artikel kamen mir überflüssig vor. Die Motivation war unten und ich hatte den Burn Out nur bei Blog zum Glück. Doch wenn Zweifel auftreten fängt es schon an. Jetzt bin ich mir aber bei dir Sicher, das dich einige Themen interessieren. Die Serie wird vielleicht auch einen kleinen Ruck und Verständnis für uns geben. Verschwindende Blogs, Leser und alles machte mich auch traurig und Tobi ist auch nicht mehr da. Alles schon sehr komisch und es stimmt einen Nachdenklich. Doch zusammenhalten werden wir immer und auch das wieder in die Reihe bekommen. Daran Glaube ich ganz fest.

  • Ich finde es auch schade, dass immer wieder Blogs einfach so verschwinden oder nicht weiter geführt werden.
    Für den einen oder anderen Blogger mag es dafür sicherlicher gute Gründe geben, die dieses Vorgehen rechtfertigen.
    Ich denke aber, dass den meisten die Lust und Zeit verloren gehen, besonders wenn man merkt, das ein Blog auch eine gewisse Arbeit (Updates, Optimierung,…) mit sich bringt.
    Auch werden sicherlich Dienste wie Facebook, Twitter und Co. ihren Teil dazu beitragen.
    Ich versuche derzeit selber ein wenig den Gründen für die Aufgabe / das Pausieren von Blogs auf den Grund zu gehen und Anregungen zu sammeln, um diesem entgegen zu wirken. Dazu habe ich auf meinem Blog eine Blogparade gegen Blogmüdigkeit gestartet.

    Ich freue mich schon auf Deine Serie und hoffe dabei auf neue Erkenntnisse für mich und meinen Blog.

  • Die Themen interessieren mich definitiv. Evtl. entdecke ja auch noch den ein oder anderen Punkt der bei mir den täglichen Motivationsschwund aufhält.

    Ich glaube Zusammenhalt ist momentan enorm wichtig bei den verbliebenen und gefrusteten. Meine aktuellen Kommentatoren ahnen es vermutlich gar nicht wie dankbar ich ihnen momentan für die 5-10 Minuten bin die sie täglich für mein Getippsel erübrigen.

  • @kleiner_Baum
    Du glaubst nicht wie schön es zu lesen ist, dass Interesse an der Serie bsteht und genau das ist es was motiviert. Ein Thema die Blogparade hast du gerade angesprochen. Dieses ist gut aber gehört genauso zu den Burn Outs der Leser. Viel mher möchte ich jetzt auch nicht verraten 🙂
    @Piet
    Doch ich verstehe dich und werfe mir selber auch vor, dass ich zu wenig kommentiere. Doch mein Opa hat immer gesagt tue Gutes und sprich darüber. Es wird Zeit das ich wieder umherhuschel und nicht immer erwarte das nur bei mir kommentiert wird.

    Auf geht es in die nächste Runde der Wiederbelebung Juhuuu

  • Ich freue mich, dass ich den Weg auf deinen Blog gefunden habe, sieht ganz nett aus.

    Ich Blogge aus einer Mischung aus Spaß und der Chance etwas Geld zu verdienen. In deinem Voting hab ich auf gleichgesinnte finden und Geld verdienen geklickt.

    Hatte ja auf Piets Blog auch schonmal gesagt, dass ich es wichtig fände, dass Blogger sich sozusagen abmelden und nicht einfach so verschwinden, denn das kostet verdammt viele Leser.

  • Ich bin gespannt auf die Serie…Motivationsprobleme hatte ich vorallem im Sommer bei dem schönen Wetter:) Leider habe ich auch das Gefühl, dass ich meine Artikel nur für mich schreibe…Besucher sind da, aber kommentiert wird doch ehr wenig…

    Bin sehr gespannt auf deine Serie

  • @Sensei
    Willkommen auf der Blogger World sage ich da erstmal. Schön das du mich gefunden hast. Eine Mischung aus Spaß und Geld verdienen hört sich sehr gut an. Wenn ich dir sage, das ich angefangen habe nur aus Spaß und aus der Idee herraus Großes zu bewirken. Linkliebe aufzubauen. Ein Netzwerk zu schafenn und so vieles mehr. Doch habe ich meine Ziele und Erwartungen so hoch geschraubt, dass ich daran fast gescheitert bin. Ich werde meine Ziele nicht verlieren, doch den Weg dahin schöner, einfacher und besser gestalten.
    Das Thema abmelden finde ich gut. Rio hat es getan und ich lese und schreibe ab und an mit ihm bei Facebook. Doch Leser kostet es nicht, nur Frust tut sich auf. Trotz das ich lange nicht gebloggt habe sind meine Feedleser Zahlen gestiegen. Ich habe nicht so viele wie du, doch bin ich auf jeden Stolz.

  • @Thomas
    Ich muss gestehen, das auch ich zu den wenig-Kommentierern gehöre *schäm*
    Dann bin ich mal gespannt wie eine Flitzebogen. Zum Glück habe ich Deinen Blog nach wie vor in meinem Feed-Reader – da werd ich nichts verpassen.

  • @Katja
    Hallo Katja, genau das ist es das Gefühl es wird nicht gebraucht was man macht. Unnütz zu sein und die Zeit lieber mit anderem verdaddeln. Diese Entscheidung lässt es im Sommer noch einfacher zu nichts zu machen. Ich bin zum Schluss durch die Stadt gelaufen und habe aus allem Versucht im Kopf einen Artikel zu machen. So Blöd war ich, hätte ich die Augen mal auf gemacht wären mir sicher viele Artikel so von der Hand gegangen.

  • @Thomas
    ahrscheinlich war das der Grund, warum ich in der letzten Zeit so wenig artikel für meinen Blog geschrieben habe. Diese Woche habe ich das versucht etwa snach zu holen . Ich bin wieder etwas motivierter und bin fleißig am artikel schreiben.

  • @kleiner_Baum
    Ich habe dich auch im Reader sowie 290 andere 🙂 Dank Matthias sind dort alle durch die OPL bei mir vertreten. Zwischendurch schaffe ich es auch einen Teil zu lesen und RT es z.B. bei Twitter. Schämen brauchen wir uns nicht, doch daran denken sollten wir. Wie gesagt ich kann nicht annhemen, das nur bei mir kommentiert wird und ich tue es nicht.

  • @Thomas wieso ich so viele Feedleser habe kann ich mir eigentlich auch nicht erklären 😀

    Das hört sich ja interessant an was du so schreibst, Ziele habe ich viele und die verliere ich hoffentlich auch nicht aus dem Auge nur mit dem erreichen ist das wie du sicher weist immer nicht so leicht.

    @Katja muss man auch, sonst wird man verrückt, wenn man nur für seine Leser schreiben würde. Ich hab meiner Meinung nach aber auch nicht mal genug Leser für meine Artikel^^

  • @Katja
    Der Weg ist meiner Meinung nach der Richtige. In der Serie werden wir hoffentlich zusammen einiges erarbeiten um nicht mehr in so ein Loch zu fallen und neue Leser zu gewinnen. Aus den Sumas und anderen Blogs, Leser die wieder kommen und uns auch einfach nur finden um sich informationen zu holen. Marketing Strategien, Schreibweisen und Recherchen werden wir auseinander nehmen und auch etwas für den Geldbeutel schreiben 🙂 Es soll für alle Charaktere von uns etwas dabei sein.

  • Das hört sich wirklich gut an, was du dir da hast einfallen lassen. Bin echt gespannt:)

  • @Sensei
    Ich kann es mir auch nicht vorstellen mit deinen Feedlesern LOL.
    Die Ziele zu erreichen ist nicht schwer. Der Weg ist das Ziel und wenn man einfach drüber redet oder schreibt, dann kommt auch Hilfe oder einfach nur der Ansporn.
    Für mein nächstes Projekt ausserhalb der Blogger World suche ich noch mindestens 10 Blogger am Anfang, die Zeit für minimum 3 Artikel die Woche haben. Doch auch dazu später etwas. Stück für stück. Sortieren, packen und umsetzen aber alles der Reihe nach 🙂

  • @Sensei
    Klar schick mal rüber, wenn ich dir sage das ich noch 15 Projekte nebenbei habe und auch einen Hauptberuf der gar nicht hierzu passt 🙂
    Ja auch dich habe ich gemeint mit dabei sein, doch hoffe ich das der eine oder andere dann Zeit hat. Wenn du wüstest wieviele ich habe und nur um die 140 Reader würdest du mit dem Kopf schütteln. Doch lieber wenige aber solche wie euch 🙂
    Ich schaue sicher mal im Forum vorbei werde es mir auf meine ToDo Liste setzen.

  • ich daddel ja auch mit 5-6 Blogs rum, wobei ich derzeit nur auf einem halbherzig was von mir gebe. Klar, meine Schuld, aber 1. hab ich nicht wirklich Themen, über die es sich lohnt zu schreiben oder 2. Google “vernichtet” ein Blog durch einfache Nichtbeachtung. Es gibt zwar rund 1000 Besucher auf allen Blogs gesamt, aber null Kommentare oder Votings. Deshalb ist meine Motivation auch grad im Keller wenns ums bloggen geht aber da ich keine Stammleser hab, ist das nicht so schlimm. Bin aber gespannt, wie Thomas uns motivieren will 🙂
    Grüsse

  • Schön zu wissen, dass jeder von euch sich mit vielen projekten beschäftigt:) ICh arbeite hauptsächlich an 2 Projekten im moment. Natürlich habe ich auch noch meinen Haupttätigkeiten nachgehen. Trotzdem mache ich die sache mit den Blogs viel lieber 🙂

  • @Katja
    Wir bekommen das schon hin.
    @Andreas
    Hey schön das du vorbei schaust. Das du keine Kommentare bekommst verstehe ich auch nicht wirklich. Wann hat man denn die Möglichkeit bei einem Dienst direkt Kontakt mit dem Programmierer zu haben und dann einfach über Kommentare zu fragen oder seine Ideen mal Kund zu tun. Aber auch das Thema werden wir dann angehen 🙂

  • @Thomas ich denke das kommt immer davon ab, was man so für Ziele hat. Falls du mich damit für dein neues Projekt anwerben wolltest, muss ich dich leider enttäuschen. Ich habe selber so viele Projekte, dass ich nicht mal unbedingt genug Zeit habe um da alles zu schaffen.

    Du solltest aber mal in meinem neuen Forum rein schaun denke ich 😀 Schreibe dich dazu mal über Twitter an, denke morgen wird reichen ^^

    Wegen den Feedreadern, wenn du jetzt noch wüsstest, was ich so täglich an Besuchern habe, dann wärst du erst recht über die Anzahl der Feedleser irritiert 😛

  • @Katja
    Du bist ja eh eine Nachtschwärmerin 🙂 einige von uns bloggen sicher lieber wie anderes zu machen. Genau deswegen weil wir alle mit Projekten und Ideen rumlaufen und uns nur ein wenig Unterstützung fehlt ob es ermutigende Worte sind oder einfach nur ein Tipp und schon geht es uns leichter von der Hand.

  • ja, ich liebe die Nacht, irgendwie bin ich nachts kreativer;) War wohl zu lange in der Gastronomie:)
    Du hast mich sogar noch zu nem Artikel angespornt:)

  • Ich habe nicht umbedingt die Absicht Geld damit zu verdienen. Wenn einer nen Werbebanner haben will kanner haben. An sich blogge ich damit ich meine Meinung mit anderen teilen kann…den Bekanntheitsgrad ein wenig anzuheben ist dabei auch mit drin 🙂

  • Thomas, ich glaube du merkst gerade wie schön es sein kann zu bloggen, oder? So viele Kommentare in so kurzer Zeit sind doch ein deutliches Anzeichen wie beliebt dein Blog ist und das sich viele Leute Gedanken wegen der Thematik machen. Und nachher, wenn die “normalen” Menschen wach sind werden es bestimmt noch mehr Kommentare.

    WB sag ich da nochmal 🙂

  • @Roberto
    Ich setze Werbung auch nur noch punktuell ein also Layer nur für Besucher aus den Sumas. Dadurch habe ich auch die Möglichkeit meine Stammleser nicht zu nerven. Bekanntheit ist auch mit ein Grund warum ich blogge es tut dem Ego gut und ist ein Punkt der dann den Austausch mit beinhaltet. Bevor ich es vergessen 🙂 Willkommen auf der Blogger World sovviel Zeit muss sein

  • @Piet
    Ich geniesse Piet und du glaubst nicht wie. Das ist Balsam für die Seele und auch in Facebook lesen alle mit und freuen sich @Alex. Ich Danke dir und allen für das WB schöner kann es nicht sein.
    Vielen Dank

  • Hallo Thomas,

    zuerst einmal 30 Kommentare sprechen für sich, also scheinen deine regelmäßigen Leser, zu denen ich mich auch zähle, immer wieder mal vorbeizukommen und sich nicht wirklich darum zu scheren, wie oft du “Pausen” machst!

    Eine Artikelserie darüber würde mich persönlich auch interessieren!

    Was mich nur irritiert, ist das Thema “Geld verdienen” bei deiner Umfrage. Es steht an erster Stelle? Hätte ich jetzt irgendwie nicht erwartet?

    Gruß

    Matthias

  • Der Kommentargeiz wird doch schon seit Tagen / Wochen wieder groß geschrieben… leider , ich selber bin auch nicht besser , das muss ich gestehen. Ich lese und kommentiere nur noch was mich interessiert, bei über 100 Blogs im Reader aber auch kein Wunder.

    Warum ich blogge? Gute Frage! Klar freue ich mich wenn ein paar Werbeeinnahmen mir den Server bezahlen, aber in erster Linie ist doch jeder Blogger ein kleiner Selbstdarsteller und ein Publizist, ich teile mich gerne mit und warum dann nicht auf einem persönlichen Blog, desweiteren nutze ich den Blog als Tagebuchersatz 😉

    Grüße aus Münster,
    Jens!

  • @Jens
    Ein Selbstdarsteller aha. Na das sind wir alle ein wenig, das sehe ich auch so. Also sage ich mal aus purer Lust bei dir dazu 🙂 Kommentare sind wie du siehst nicht unbedingt Mangelware, doch der Artikel hat auch damit zu tun. Ich habe auch eine Menge Blogs im Reader dank Mac_BetH und lese sie eigentlich regelmässig, aber auch ich habe die Kommentsperre eingebaut.
    @Mac_BetH
    Hey Matthias schön von dir zu lesen. Ja die Kommentare haben zusätzlich einen schub gegeben und das es niemanden stört wenn ich mal eine Pause brauche ist schön zu wissen. Denn sobald es zum Zwang wird kann es nur stressen und das ist nicht gut.
    Bei der Abstimmung darfst du bitte nicht vergessen, das es eine Mehrfachauswahl hat. Also nicht nur Geld verdienen, sondern in Verbindung mit Bloggen.

  • Das Blogsterben habe ich in letzter Zeit leider auch ein paar mal sehen müssen. Auf einmal fehlt wieder ein Blog in meinem Reader.

  • Hi Thomas,
    die Antworten bei der Umfrage waren doch ganz klar, dass viele Blogger einen finanziellen Aspekt im Vordergrund des Bloggens sehen:-)

    Und solange man diesen Punkt nicht überbewertet, ist das auch gar nicht so schlimm. Jedoch Spass am Schreiben ist dennoch die Basis des Bloggens. Meiner Ansicht ist diese Variable in der ganzen Rechnung kaum wegzudenken.

    Ich habe auch gevotet und zwar mehrere Punkte angekreuzt. Das waren “Mitteilungsbedürfnis, Geld verdienen und Gleichgesinnte treffen”. Ich stehe auch zu dieser Offenbarung und warum hätte man hier unehrlich sein müssen:-)

    Jedoch steht nachwievor der Spass am Bloggen an erster Stelle und alles andere baut sich auf, je nachdem wie man es haben will. Man entscheidet ja selbst, was mit Bloggen erreicht werden sollte und fest steht ja, dass ohne die Schreiblust gar nichts zu erreichen ist.

  • @Simon
    Das sterben hat einen Grund oder wenn man will viele Gründe. Mein Reader bleibt erstmal so und wenn auch mal lange Ruhe ist. Alles Gute kommt wieder und wer einmal gebloggt hat kommt auch wieder.
    In den neuen Artikeln werden wir mal schauen, dass das Sterben klein bleibt.

  • @Alex L.
    Hey Alex, ja das Ergebnis sind sehr eindeutig aus. Wie aber schon gesagt ist es wie bei dir auch nur ein Bestandteil. Spass am schreiben ist natürlich die Beste voraussetzung zum bloggen. Ich habe auch Spass am bloggen nur tue mich halt schwer. Ich weiss es doch kann ich daran arbeiten und das will ich auch.
    Es geht mir auch nicht darum zu erklären warum es so viele Blogger gibt. Ihc möchte einigen Neuen einen guten Einstand geben und meinen Blogfreunden einfach helfen. Deswegen auch für mich einfach da sein und was Gutes tun, das sehe ich als Auftrag zum bloggen bei mir.

  • ganz einfach: Weil es spass macht .. und die erste genannte Aktion – da bin ihc auch “PRO” gegen Linkgeiz .. das Web besteht aus Links. Und wenn es was “LINKENSWERTES” gibt sollte es auch gelinkt werden ..

  • Boah,das finde ich ja schon etwas krass,dass die Mehrheit bloggt,um Geld zu verdienen..Ich dachte, es sollte der Spaß und der Austausch im Vordergrund stehen oder einfach, bei privaten Blogs, sich das von der Seele schreiben.Materielle Welt.:(

  • @Nina
    So ist es nun mal. Nicht jeder denk so wie du. Doch so ein Leben will bezahlt werden. Also Respekt dem der es schafft Geld zu verdienen und genau so ein Respekt gehört demjenigen, der es nicht aus finanziellem Grund macht.

  • Schön geschrieben Thomas. So sehe ich das auch. Bloggen lässt sich in gewisser Weise mit gemeinnütziger Arbeit vergleichen.

    Manche machen gemeinnützige um dabei gesehen zu werden, bei anderen kommt es von Herzen.

    Manche Blogger schreiben mit finanziellen Hintergedanken, bei anderen ist es ein reines Hobby.

    Für beide Tätigkeiten gilt aber: Scheiss auf die Motive, hauptsache es passiert was *g*

  • @Piet
    “Für beide Tätigkeiten gilt aber: Scheiss auf die Motive, hauptsache es passiert was *g*” besser geht es nicht es auszudrücken.

  • Hey Thomas,
    und dein Antriebsgedanke und Ziele gefallen mir:-) Es kommen nachwievor immer wieder neue Blogger dazu und natürlich freuen sich diese, wenn man diverse Infos über die Blogosphere detailliert erklärt bekommt.

    Aber uns alle verbindet nur eins, nämlich das Schreiben an sich. Da hast du völlig recht.

  • @Alex L.
    Ja Schreiber sind wir und das auch gute 🙂 Wer soll denn sonst noch schreiben was geht und was nicht wenn nicht wir ? Dann wäre es öde und langweilig. Meine neusten Artikel sind auch ein Monolog, doch irgendwann wird es einer suchen nd dann steht es da. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen.

  • Genau so ist das! Google merkt sich alles und früher oder später wird jemand nach genau diesen Infos suchen und diese z.B. bei dir im Blog finden.

    Bei den Beiträgen, welche nicht kommentiert werden, mache ich mir keinen Kopf. Allein schon wenn diese von einem passiven Leser verschlungen wurden, macht schon was her. Solche Passivleser gibt es höchstwahrscheinlich in jedem Blog, nehme ich stark an:-).

  • @Alex L.
    Ja die Tante Google™ hat ein gutes Gedächtnis. Sie hat mich sogar mit 8 Sitelinks belohnt und ich war umso überraschter als ich sie sah.

    Stille Leser gibt es immer, soll auch so sein und wenn sie es umsetzen können ist es noch besser. Es kann auch eine Motivation sein zu lesen das man mit solchen Problemen nicht allein sind. Vielleicht ist es ihnen auch ein wenig peinlich darüber zu schreiben und es zuzugeben. Aber alles in allem sie sind da und das ist schön.

  • ICh hatte Punkt 2 – Ich möchte mich einfach mittteilen – gevotet. Durch Adense verdiene ich jetzt nicht wirklich viel Geld dazu, aber immerhin sind die Blogkosten gedeckt. Ja, warum blogge ich? Ich hatte eine Krankheit, die ich in Gedichten verarbeitete. Ein Freund von mir hatte mir einfach einen Blog angelegt und meinte, du schreibst irgendwie klasse, blogge doch einfach über alles was dich beschäftigt. Ja, und so blogge ich jetzt schon länger Zeit und es macht mir Spass…
    Natürlich habe ich auch immer wieder Phasen/Durststrecken, wo mich eine sogenannte Blogmüdigkeit plagt.
    Egal aus welchen Gründen gbloggt wird. Mich fasziniert die Szene irgendwie total ;o)

  • @Nila
    Das ist ein schöner Grund “Mich fasziniert die Szene irgendwie total ;o)”. Ich finde dein Freund hat das Richtig gemacht. Es sind immer wieder tolle Artikel bei dir zu finden.
    Schreiben kann die Seele erleichtern und einfach nur gut tun. Was wenn wir es in uns hinein fressen? Es kann einfach gut sein und das Gewisse etwas welches uns immer wieder raus holt aus dem Keller. Müde sind wir alle mal aber das Aufstehen ist doch dann umso schöner.
    Lieben Gruß
    Thomas

  • Hi Thomas,
    wäre schlimm, wenn die Tante Gurgel:-) bestimmte für Webmaster/Blogger wichtige Sachen vergisst.

    Ich sehe zu meiner Domain in den Google Suchergebnissen immer im Durchschnitt 2-4 Sitelinks, ab und an sogar beinah schon Beitragstitel(das verstehe ich zwar nicht, aber egal)

    Na klar. Es ist wahrscheinlich notwendig, dass man die Bloggerprobleme auch als Blogger anspricht, damit andere davon betroffene Kollegen zur Diskussion angeregt werden.

  • @Alex L.
    Ich habe auch einen Artikel Sitelink aber das ist ja OK, solange die Suchenden genau das finden was sie wollen. Dann kommen sie auch wieder. Vielleicht meine ich.

    Blogger Probleme gehören zu uns und das ist unser täglich Brot. Nur ausgesprochene Probleme können behoben werden oder wenigstens eingedemmt werden 🙂

  • Mir geht es beim Bloggen auch hauptsächlich dadrum, dass ich andere Blogger kennenlerne, neue Blogs finde und mein Wissen mit anderen teilen zu können (Oder mich von anderen was besseres belehren zu lassen 😉 )

  • @Christian
    Schön das du auch hier bist. Blogger kennen lernen kannst du sicher durch das Bloggen. Wissen teilen wir fast alle gern und helfen auch wenn es uns möglich ist. Belehren müssen wir uns alle immer wieder lassen also gewöhne dich schon mal daran 🙂
    Viel Spaß beim weitermachen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© Blogger World

|

Copyright (c) 2008 by WSI-Design   
PageRank und Google sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank Verfahren unterliegt dem US Patent 6,285,999.

Nach oben