Blogger World

Blogger World bietet wertvolle Blogger-Tipps, Informationen und Anleitungen für richtiges Bloggen

12 WordPress Plugins die in keinem Blog fehlen sollten

07/08/2011 at 18:41 | Blog | Thomas

Wie viele Plugins braucht ein Blog eigentlich? Nach meiner Umstellung bin ich auf 12 WordPress Plugins gekommen. Viele Themes haben inzwischen Features welche früher durch Plugins ersetzt werden mussten. Hier kann es natürlich variieren, doch bei guten Themes reichen durchaus wenige um einen Blog zu betreiben. Zu viele Plugins verlangsamen den Blog was das Speedranking beeinträchtigen kann. Also solltet ihr mal schauen welche wirklich absolut notwendig sind. Es ist euer Traffic den ihr dadurch verlieren könnt.

Meine Aufstellung an installierten Plugins zeigt einen Querschnitt, den ich durch Tests über die Jahre ausgesucht habe. Diese Plugins haben mich bis jetzt nie im Stich gelassen und das über die ganzen WP Update Versionen hin. Die Reihenfolge meiner Liste hat nichts mit der Gewichtung zu tun und verweist auf die Plugin Seite der Entwickler.

Antispam Bee
Ist ein sehr gutes Spam-Abwehr Plugin, das durch seinen Entwickler Sergej schon lange in der Blogger Szene kostenlos verteilt wird. Es wird dauerhaft aktuell  Gehalten und ist sehr beliebt.

Dagon Design Form Mailer
Ein einfaches aber effektives Plugin um ein sicheres Formular in den Blog einzubinden. Hierbei wird eine Verify Abfrage genutzt um Spammer und dessen Bots fernzuhalten.

Dagon Design Sitemap Generator
Die Sitemap in den Blog einzubinden hat sich als sehr wichtig herausgestellt. Laut den Google™ Richtlinien sollte es auch immer möglich sein über eine Seite alle anderen Artikel mit einem Klick erreichbar zu machen.

Google XML Sitemaps
Das Master Plugin für mich, denn ohne die Sitemap bei Google™ einzureichen wird es immer wieder schwer einen ordentlichen Stand in der Szene zu bekommen. Ein Hilfsmittel für Google™ was niemals fehlen darf.

Gurken Subscribe to comments
Durch die Gesetze vorgegeben, das der Erhalt von Mails durch ein Double Opt In erfolgen muss. Dieses gilt auch für den Erhalt von Kommentar Mails, die eigentlich in jedem Blog angeboten werden.

Maintenance Mode
Wir basteln oder stellen einige Dinge in unserem Blog um. Was bekommt der Leser in der Zwischenzeit zu sehen? Unsere Umstellungen und vielleicht eine zerschossene Ansicht. Dieses Plugin wird nicht immer genutzt und kann dann bei Bedarf aktiviert werden. Doch eine gute Möglichkeit dem Leser Informationen zum Status zu geben.

NoSpamNX
Der Schutz für automatische Spambots und Junkeinträge welche uns das Leben schwer machen. Sehr streng doch dadurch sehr effektiv und empfehlenswert.

o42-clean-umlauts
Die Umlaute können sich gerade im Titel oder den Artikeln schnell zu einem WirrWarr sorgen. Darum kümmert sich das Plugin und das sogar um die Umlaute in den Feeds. Leider wird es vom Entwickler nicht mehr aktualisiert, was aber die Funktion seit Jahren nicht eingeschränkt hat. Deswegen trenne ich mich auch nicht davon und halte es in Ehren.

WordPress Database Backup
Ein Backup braucht doch keiner oder? Doch ich bin der Meinung es ist wichtiger den je. Immer wieder kommt es zu einem Crash egal wodurch verursacht. Das Backup wird regelmäßig nach Einstellung sogar per Mail verschickt und der Verlust von Daten wird dadurch gering gehalten.

wpSEO
Noch ein Plugin von Sergej welches sich durchgesetzt hat. Die Suchmaschinenoptimierung gehört zur Basis um in den Serp’s gefunden zu werden. Angefangen habe ich mit der Trial Version und die hat mich überzeugt den kleinen Invest zu tätigen um mir die Kostenpflichtige Version anzuschaffen. Einmal eingestellt liefert es gute Ergebnisse und keinen dauerhaften Stress mit den so wichtigen Einstellungen.

WP Smush.it
Reduziert die Images welche die Ladezeit eines Blogs in die Höhe treiben kann. Einfach und automatisch so wie man es mag. Kein Muss wenn jemand die Bilder im Vorfeld schon bearbeitet. Für mich jedenfalls eine Hilfe die Funktioniert.

WPtouch
Ein Plugin welches den Blog auf diversen Mobile Telefonen oder Androiden klein schnell und übersichtlich darstellt. Mein Blog ist dadurch auch von Unterwegs schnell aufgerufen und lesbar. Ich glaube ohne geht es schon gar nicht mehr im Zeitalter der Mobilen Verbindungen.

So das war meine Aufstellung, die euch hoffentlich hilft eine Entscheidung über den Sinn oder Unsinn der installierten Plugins zu treffen. Solltet ihr noch andere Möglichkeiten sehen, das eine oder andere abzuschalten, lasst es mich Wissen. Für jede Hilfe sind wir alle Dankbar.

Interessante Artikel:

Tags: , , , , , ,
« 33 IT-Startup Pioniere stehen Rede & Antwort

Der Wert eines Twitter Follower ist lächerlich oder ? »

20 Kommentare bei “12 WordPress Plugins die in keinem Blog fehlen sollten

  • Ein paar kannte ich schon, die anderen nicht. Danke! Den Dagon Design Form Mailer würde ich gegen Contact Form 7 ausstauschen. Dieser lässt sich noch weiter individualisieren.
    http://wordpress.org/extend/plugins/contact-form-7/

  • Hey Ronny,
    schön das dir die Einstellungsmöglichkeiten gefallen. Es ist ja auch schnell ausgetauscht und bereit.
    Viel Spaß und Danke für den Link.

  • Antispam Bee und XML Sitemap sind die einzigsten die ich teils auch nutze.
    Alles andere geschieht durch eigene Funktionen.

    Das Argument für den Dagon Design Sitemap Generator, das Google behauptet alle Seiten einer Website sollten auch über einen Klick erreichbar sein, halte ich übrigens für Unfug. Wie sollen das große Websites den bewerkstelligen? Ich bin nicht groß hab aber trotzdem schon über 20000 Artikel, die alle auf einer Website? Na dann viel Spaß beim laden. :-)

    PS: Mit Unfug mein ich Google und nicht Dich :-)

    Gruß Markus

  • Hallo Markus,
    sorry aber dein Kommentar ist als Spam eingestuft worden warum weiss ich auch nicht. Naja jedenfalls bist wieder draussen. Ah auch bei dir liegen eigene Funktionen dahinter. Das ist gut für jeden der es kann.

    Bei Google war ich mir nicht ganz sicher, doch verstehe ich deinen Einwand gut. Ich habe es auch auf mehrere Seiten umgebrochen. Doch geschadet hat es bis jetzt nicht. ;-)

    Ich habe mir schon gedacht das du nicht mich gemeint hast … alles gut

    Gruß
    Thomas

  • Ja die lieben Spam Plugins können manchmal auch zuviel des guten machen :-)

    Theoretisch dürfte man so eine Sitemap Google dann auch gar nicht zugänglich machen, den die langen Ladezeiten machen sich dann ja wiederum in der Google Bewertung schlecht?!

  • Jetzt geht es ja wieder doch wenn ich manchmal sehe welcher Spammer unterwegs sind Hammer sag ich da nur.
    Theoretisch hast du Recht, doch meine lädt recht schnell und ich lasse sie einfach mal weiter drin. Dies habe ich seit dem ersten Tag schon drin und
    es wird auch nicht von Google bemängelt. Ich habe auch nicht so viele Artikelwie du ;-)

  • Hi Thomas @all,
    ausser dem Plugin Formmail verwende ich all deine ausgewählten Plugins und ja, ehrlich gesagt, noch viel mehr. Wenn ich mir die Auswahl so ansehe, stelle ich eine nicht weniger geringe Gewichtung der erwähnten Plugins unter der Haube des WordPress fest.

  • Hallo Alex L. ,
    schön dich zu lesen. Wenn auch spät hier meine Antwort ;-)
    Du nutzt so viele Plugins? Brauchst du alle für deinen Blog? Ich bin mit den paar zu frieden und werde versuchen sie weiter zu reduzieren.
    Einzig und allein habe ich ein wenig Manschetten wenn ein neues Update kommt und wenn ich was manuell geändert habe.

  • Hi Thomas,
    ebenso, ebenso. Es sind bei mir ca. 57 Plugins unter der Haube von WordPress und ja, ein Dutzend davon würde sich durch den Einsatz der PHP-Kenntnisse mit Sicherheit vermeiden lassen, aber ich bin leider kein PHP-Kenner. Ansonsten könnte man vll. sogar viel mehr an Plugins raushauen. Neulich habe ich den Speicher bei All-inkl. auf 256 MB angehoben und mein WP beansprucht derzeit um die 70 MB. Wahrscheinlich muss ich mal wieder hier und da die Hand anlegen.

    Uns ist es doch bekannt, dass mit jeder neuen WordPress-Version mehr Speicher beansprucht wird.

  • Alex 57 Plugins ?? Hammer viele wenn ich jetzt nicht genau wüsste das du dich nicht verschrieben hast würde ich darauf tippen.
    Wieso braucht man soooo viele ?? Ich nutze nichtmal 128 MB und benutze 28 bestenfalls. Klar brauchen wir immer mal ein bissl mehr Speicher
    mit den Updates doch soviel ist ja bei den Plugins ja auch notwendig.

    Vl. bekommen wir es zusammen hin ein paar davon abzuschalten.

    Gruß
    Thomas

  • Nein, nein – habe mich nicht verschrieben ;-) . Na ja, die Zahl 57 hält sich schon seit Längerem konstant und es kommt zum Glück nichts mehr Neues dazu. Es ist schon eine Menge und manche davon sind nur wegen der Plugin-Vorstellungsbeiträge installiert worden(als Präsentation).

    Z.B. Gravatar Hovercards funktioniert in der aktuellen WP-Version nicht, sodass ich es eigentlich deaktivieren könnte. Weitere Plugins wie Author Box, Different Posts per Page oder Blogshare erfüllen deren eigenen Zweck. Blogshare ist zum Beispiel ein Service, welches sowohl für Blogger als auch für das iPhone erhältlich ist –> pusht WordPress-Artikel mithilfe der App ins mobile Internet.

    Des Weiteren sind auch WP Cumulus und Knspr-ImgNote im Einsatz, das Erste ist für die Realisierung einer Tagwolke als Flash und das Zweite dient der Einbindung von Notizen in den Bildern. Knspr-ImgNote ist vll. nicht mehr nötig, aber ich musste es damals installieren, weil es darüber einen Erfahrungsartikel gegeben hat.

  • Puh da hast du aber reichlich zu tun um alles auszufüllen und immer auf dem Stand zu halten.
    blogshare habe ich jetzt auch mal installiert. Da ich schon WP-Touch nutze ist es eigentlich nur der Push Effekt der mir etwas bringen könnte.
    Also probiere ich es mal aus und werde dann berichten. Sicherlich musst du einige behalten um den Status des Artikels nicht zu verllieren. Doch eine Tag Wolke als
    Flash die noch nichtmal von Google gelesen werden kann sehe ich als unnötig an. Dafür gibt es doch Widgets und die tuen auch ihren Zweck.

    Ich werde zwischendurch einfach mal ein paar Plugins ausprobieren und dann mal in die Runde fragen was und wofür es eingesetzt wird.
    Danke dir für deine Aufstellung …

  • Eieiei, da hast du bei einem Update ja sicher alle Hände voll zu tun? 57 ist schon ziemlich viel. Meinst du nicht, dass du da vielleicht ein wenig reduzieren könntest?
    Ich überlege dann immer, brauch ich das wirklich, wie oft nutze ich es, wie oft wird es von den Lesern genutzt … komme ich da auf keine nennenswerten Zahlen, fliegt es :)

  • Sehr gerne nutze ich auch das Plugin Broken Link Checker http://wordpress.org/extend/plugins/broken-link-checker/ Damit lassen sich sehr einfach tote Links finden und löschen. Das ist einerseits bei den eigenen Artikeln vorteilhaft, denn man will seinen Besuchern ja die Enttäuschung ersparen, auf einen Link zu klicken, der ins Nirwana führt. Aber auch bei Kommentarlinks macht das Löschen Sinn, da man dadurch ja weniger ausgehende Links pro Seite hat.

  • @Cujo
    Hey danke das du mich daran auch noch erinnerst. Dieses Plugin ist es Wert sich in dem Kreis der wichtigen Plugins wieder zu finden.
    Bei solchen ist meine Ahndhabung, dass ich sie bei Bedarf aktiviere und dann nutze. EIn Plugin welches nicht ständig im Einsatz sein muss, dennoch wie gesagt seine
    Berechtigung hat.

    Vielen Dank
    Thomas

  • Hi,

    bei mir sind derzeit 17 Plugins im Einsatz, unter anderem auch die hier gennanten von Sergej Müller. Danke für den Tipp mit Contactform 7 und den anderen Plugins, einige davon werde ich sicherlich noch aktivieren.

    Damit erreiche ich dann ca. 24 Plugins, okay noch was für die Bilder aber 57 wie bei Alex übersteigt mein Vorstellungsvermögen.

    @Alex hast Du eine Liste der Plugins online ?

    LG Helmut

  • Hi @all, Helmut,
    nee leider nicht, aber vielleicht gibt es dazu ein WordPress-Plugin zum Einbinden der Plugin-Liste in einen Artikel. Vor einiger Zeit gab es diverse Blogparaden zu diesem Thema. Oder kennt ihr eine Möglichkeit, mit welcher man alle Plugins unter der WP-Haube auslesen kann?

  • Hallo,

    danke erstmal für die Zusammenstellung.

    @Alex L.
    Eine Möglichkeit zum Auslesen aller Plugins wäre auf jeden Fall auch für mich interessant.

    Grüße
    Marcel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© Blogger World

|

Copyright (c) 2008 by WSI-Design   
PageRank und Google sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank Verfahren unterliegt dem US Patent 6,285,999.

Nach oben